Gartenschau am 7. und 8. April 2018 Quakenbrücker Marktplatz wird zum großen Blumenbeet

Von Alexandra Lüders

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Blumen und Pflanzen in Hülle und Fülle sind während der Gartenschau „Quakenbrück natürlich“ zu bewundern – und zu kaufen. Foto: Alexandra LüdersBlumen und Pflanzen in Hülle und Fülle sind während der Gartenschau „Quakenbrück natürlich“ zu bewundern – und zu kaufen. Foto: Alexandra Lüders

Quakenbrück. Rund 35 Aussteller geben sich am Samstag, 7. April, und Sonntag, 8. April, von 10 bis 18 Uhr ein gärtnerisches Stelldichein auf dem historischen Marktplatz in Quakenbrück, wo die Leistungsschau Gartenfans mit Blumen und Pflanzen sowie Zubehör beglücken will.

Denn in diesem Jahr warten alle ganz besonders sehnsüchtig auf den Frühling, den sie mit bezaubernder Floristik drinnen wie draußen herauslocken wollen. Experten zeigen und beraten während der Gartenschau „Quakenbrück natürlich“ die Besucher direkt an ihrem Stand und stehen den ganzen Tag zur Verfügung. Währenddessen vergnügen sich die Kinder beim Eselreiten und erfreuen sich an den floralen Dekorationen in der Innenstadt.

(Weiterlesen: Gartenschau ein Alleinstellungsmerkmal für Quakenbrück.)

Neu im Programm sind die Gärtnerei Münch mit dem Thema Friedhofsgestaltung, Olaf Karspek von der Firma „Dein Depot“ mit zertifizierten Gartenmöbeln aus Teakholz, die Kreativ-Werkstatt Bönte und Gisela Meyer mit genähten Gartenmotiven. Arthur Pelz zeigt handgemachte Gartenobjekte und Metall-Decor Köhler will mit Windspielen begeistern. Wieder mit von der Gartenpartie sind der Artländer Pflanzenhof, Blumen und Pflanzen Jaeger, Schouten, Bernd Ambraß und Aloys Roberg. Informationen über Energiedienstleistungen geben die Stadtwerke Osnabrück als auch Peter van Dyk und Christian Calderone, die Ziele und Projekte der Stadtstiftung Quakenbrück vorstellen wollen.

Rosalotta wirbt für Landesgartenschau in Bad Iburg

Am Sonntag ist das Maskottchen der Landesgartenschau Rosalotta für wenige Stunden zu Gast. Die farbenfrohe Figur soll als „personifizierte Vorfreude“ Lust auf die große Schau in Bad Iburg machen. Sie trägt ein Kostüm mit 28 bunten Blütenblättern und 31 grünen Blättern, pinkfarbene Handschuhe und einen Glitzerring. Sie verteilt Kusshände, tanzt, winkt und umarmt die Gäste, um gute Laune zu verbreiten.

Am Sonntag Frühlingsmarkt im Stadtmuseum

Kulinarische und sinnliche Genüsse gibt es in Hülle und Fülle, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Am Sonntag laden der Frühlingsmarkt im Stadtmuseum und die geöffneten Geschäfte zu einem Bummel ein. Es stehen Parkplätze am Neuen Markt und an der Kolpingstraße zur Verfügung. Bei gutem Wetter lohnt sich ein Radausflug in die Burgmannsstadt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN