Versicherungsältester verabschiedet Nortruper Helmut Wilbers ein Fachmann in Rentenfragen

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Fachmann in Rentenfragen war Helmut Wilbers (Mitte), der 25 Jahre als Versicherungsältester tätig war. Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe und Sibylle Nestmann, Teamleiterin des Fachbereichs I für den Bereich Soziales in der Samtgemeindeverwaltung, verabschiedeten den Nortruper. Foto: Samtgemeinde ArtlandEin Fachmann in Rentenfragen war Helmut Wilbers (Mitte), der 25 Jahre als Versicherungsältester tätig war. Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe und Sibylle Nestmann, Teamleiterin des Fachbereichs I für den Bereich Soziales in der Samtgemeindeverwaltung, verabschiedeten den Nortruper. Foto: Samtgemeinde Artland

Nortrup/Quakenbrück. 25 Jahre war Helmut Wilbers als Versicherungsältester der Deutschen Rentenversicherung Bund für den Bereich der Samtgemeinde Artland tätig. Nun hat der Nortruper – mit 80 Jahren – die Aufgabe abgegeben.

Ungezählten Einwohnern in der Samtgemeinde Artland hat Helmut Wilbers viele Jahre mit Rat und Wissen zur Seite gestanden, wenn es um Fragen der Rentenversicherung ging. Nun hat der Nortruper diese Aufgabe aus Altersgründen auf eigenen Wunsch niedergelegt.

Dank der Samtgemeinde Artland

Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe bedankte sich in einer kleinen Feierstunde im Quakenbrücker Rathaus bei dem 80-jährigen Rentenexperten. „Sie waren bei Ihrer Beratungsarbeit im Artland immer mit einem offenen Ohr und einem guten Rat für die Menschen unterwegs“, sagte er und bedankte sich mit einem Weinpräsent und einem Blumenstrauß für die geleistete Arbeit.

Aufgabe im Jahr 1992 übernommen

1992 war Helmut Wilbers über die Gewerkschaft Nahrung – Genuss – Gaststätten (NGG) zum Versichertenältesten gewählt worden. Er hatte das Amt durch seine damalige Tätigkeit als Betriebsratsvorsitzender der Firma Artland in Badbergen zunächst nebenberuflich übernommen und nach dem Renteneintritt fortgeführt.

Dicke Akten schreckten ihn nicht

In den vergangenen 25 Jahren leistete der Nortruper ehrenamtlich unzählige Beratungsstunden und war bei Rentenanträgen behilflich. Dabei schreckten ihn auch dicke Akten nicht ab, wenn er im Auftrag der Deutschen Rentenversicherung Bürger bei Fragen der Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit, der Alters- oder Hinterbliebenenrente wertvolle Tipps und Hilfestellungen geben konnte. Und die Nachfrage war und ist groß, sodass er feste Sprechstundenzeiten im Rathaus der Samtgemeinde Artland einrichtete und hier seine „Mandanten“ empfing.

Nachfolger gesucht

Mit dem Eintritt in den Ruhestand ist das Amt des Versichertenältesten in der Samtgemeinde Artland zurzeit vakant. Interessierte sind eingeladen, sich bei der Samtgemeinde Artland, den Versichertenvereinen der Krankenkasse oder den Gewerkschaften zu melden, um sich für diese gesellschaftlich wichtige Aufgabe zu bewerben.


Versicherungsälteste

Versicherungsälteste sind die Vertrauensleute der Versicherten bei ihrem Rentenversicherungsträger. Sie haben die Aufgabe, in Angelegenheiten der gesetzlichen Rentenversicherung kostenlos Rat zu erteilen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN