Malaktion am 7. April ab 11 Uhr Bauwagen soll in Quakenbrücker Neustadt zur Anlaufstelle werden

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Aus diesem Bauwagen soll ein Büro auf zwei Rädern werden: Dazu organisieren Mareike Schmidt, Shirin Pethig und Marion Krause (von links) am Samstag, 7. April,  eine Malaktion auf dem Gelände des Mehrgenerationenhauses Quakenbrück. Foto: Christian GeersAus diesem Bauwagen soll ein Büro auf zwei Rädern werden: Dazu organisieren Mareike Schmidt, Shirin Pethig und Marion Krause (von links) am Samstag, 7. April, eine Malaktion auf dem Gelände des Mehrgenerationenhauses Quakenbrück. Foto: Christian Geers

Quakenbrück. Mit einem Bauwagen geht das Quartiersmanagement in der Quakenbrücker Neustadt künftig auf Tour durch den Stadtteil. Der ausrangierte Aufenthaltsraum auf zwei Rädern, der einst Bauarbeiten für die Pause diente, ist zum mobilen Büro umgebaut worden. Doch bevor er für diese Zwecke genutzt wird, soll er bemalt werden: Die graue Metallhülle soll in allen Farben des Regenbogens leuchten.

Am Samstag, 7. April, ab 11 Uhr sind alle Städter, die Lust und Zeit haben, zu dieser Malaktion auf dem Gelände des Mehrgenerationenhauses Quakenbrück eingeladen. für Farben und Pinsel sorgt Diplom-Designerin Marion Krause, die als Projektleiterin alle Teilnehmer anleiten wird, damit ein buntes Motiv – vielleicht eine Blumenwiese – entsteht. „Wir wollen einen richtigen Hingucker schaffen“, sagt sie bei einem Ortstermin mit Quartiersmanagerin Mareike Schmidt und Shirin Pethig, die für die Gemeinwesenarbeit im Stadtteil Neustadt zuständig ist. Bevor die Teilnehmer zu Acrylfarbe und Pinsel greifen, wird die Außenhülle des Bauwagens noch grundiert.

Menschen im Stadtteil sollen miteinander ins Gespräch kommen

Nach der Malaktion soll der Bauwagen als mobiles Stadtteilbüro an vielen Stellen im Sanierungsgebiet einen Standort bekommen. Beziehen wird ihn dann Shirin Pethig, die zu festen Zeiten in ihrem kleinen, aber feinen Büro als Ansprechpartnerin für die Bewohner zur Verfügung steht. Sie arbeitet mit im Projekt „Wir für die Neustadt“, das als sogenanntes Gemeinwesenprojekt angelegt ist. Das Ziel: Auf diese Weise soll das Miteinander im Stadtteil Neustadt gestärkt und die dort lebenden Menschen aus vielen Nationen in einen Dialog gebracht werden. Pethig will Ratssuchenden helfen und auch auf Hilfs- und Beratungsangebote aufmerksam machen.

Sprechzeiten und Standorte noch offen

Quartiersmanagerin Mareike Schmidt hält sehr viel von der Idee, einen alten Bauwagen zu einem Zweitbüro zu machen. „Wir können flexibel reagieren und es ist einfacher, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen.“ Vorgesehen sei, dass Shirin Pethig sowohl im Stadtteilbüro im Mehrgenerationenhaus als auch im Bauwagen anzutreffen sei. Die genauen Zeiten und Standorte würden noch bekannt gegeben.


Malaktion

Die Malaktion beginnt am Samstag, 7. April, um 11 Uhr auf dem Gelände des Mehrgenerationenhauses Quakenbrück, Friedrichstraße 37a. Anmeldungen für die Planung nehmen bis Freitagabend Shirin Pethig, Telefon 0176/32410421, oder Mareike Schmidt, Telefon 0173/6450211, entgegen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN