Stück „Frau Müller muss weg!“ Theaterwerkstatt Quakenbrück geht in die Verlängerung


pm/cg Quakenbrück. Zu ihrem 30-jährigen Bestehen hat die Theaterwerkstatt Quakenbrück die Komödie „Frau Müller muss weg!“ auf die Bühne gebracht. Nach sieben ausverkauften Aufführungen hat sich der Verein entschieden, drei Zusatztermine anzubieten.

Am Freitag, 6. April, Mittwoch, 11. April, und Samstag, 14. April, jeweils um 20 Uhr, ist das Stück von Lutz Hübner noch einmal im Theatersaal an der Bahnhofstraße in Quakenbrück zu sehen. Der Autor betrachtet mit großer Komik das Desaster eines Elternabends und stellt den verunsicherten Eltern eine offene, selbstbewusste und liebenswerte Lehrerin gegenüber.

Helikoptereltern proben den Aufstand

Und darum geht es: Die besorgte Elternschaft der Klasse 4b hat die Klassenlehrerin Frau Müller um einen Termin gebeten. Ihre Kinder stehen an einem entscheidenden Punkt ihrer schulischen Karriere: Wer schafft den Sprung ins Gymnasium – und wer eben nicht? Und so sitzen fünf entschlossene Erwachsene auf Kinderstühlchen zwischen Kastanienmännchen, Laubgirlanden und Kuschelecken, bereit, dem Feind ins Auge zu sehen. Denn für die Eltern ist längst klar, wer die Schuld an der Misere trägt – Frau Müller scheint den pädagogischen Anforderungen seit einiger Zeit nicht mehr gewachsen zu sein. Dass das Problem nicht bei den Schülern zu suchen ist, davon ist jeder der Anwesenden überzeugt. Ihre Kinder sind alle ganz besondere kleine Persönlichkeiten, die ab und an spezieller Förderung bedürfen und die nicht etwa bloß Spätzünder, faul, unkonzentriert oder einfach mathematisch unbegabt sind.

Es spielen Alli Schöder, Martin Biemann, Meike Rump, Nathalie Lebescond, Martina Fischer, Iris Steinkamp, Sabine Kuhlmann und Uwe Berning unter Regie von Stefan Heil. Erstmalig produzierte die Theaterwerkstatt einen Werbetrailer, zu sehen ist er auf der Homepage des Vereins.


Eintrittskarten

Karten für die Vorstellungen am Freitag, 6. April, Mittwoch, 11. April, und Samstag, 14. April, jeweils um 20 Uhr in der Theaterwerkstatt, gibt es im Vorverkauf in den Buchhandlungen Thoben und Buchgalerie Artland sowie über die Homepage www.theaterwerkstatt-quakenbrueck.de. Sie kosten 9 Euro/ermäßigt 7 Euro.