Jahresversammlung Hans-Gerd Holtmann seit 55 Jahren im Sozialverband Artland

Von Bernard Middendorf

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Aktiv für seine Mitglieder: Der Vorstand des Sozialverbandes Artland mit (von links) Manfred Hein, Liesel Fürste, Günter Hermann, Hans-Joachim Huslage, Werner Jung und Günter Gaden. Foto: Bernard MiddendorfAktiv für seine Mitglieder: Der Vorstand des Sozialverbandes Artland mit (von links) Manfred Hein, Liesel Fürste, Günter Hermann, Hans-Joachim Huslage, Werner Jung und Günter Gaden. Foto: Bernard Middendorf

Quakenbrück. Die Jahresversammlung des Ortsverbandes Artland im Sozialverband Deutschland machte deutlich: Der SoVD kämpft mit ungebrochener Dynamik für die Durchsetzung und Verbesserung der sozialen Sicherungssysteme.

Werner Jung listete Aktivitäten und Zahlen aus 2017 auf; für 2018 sei unter anderem ein Ausflug zum Käsemarkt Alkmaar geplant. Er hob heraus: „Der Sozialverband vertritt seine Mitglieder gegenüber den gesetzlichen Sozialkassen; er wird auch nach 100 Jahren Durchsetzung und Verteidigung sozialer Sicherungen dringender denn je gebraucht.“ Empfohlen werde, den Leistungskatalog der gesetzlichen Kassen anzufordern. Die Mitgliederzahl des SoVD Niedersachsen wachse, der Beratungsbedarf steige.

Appell: Beratungsstelle in Anspruch nehmen

Grußworte entrichtete Claus Peter Poppe; er freue sich, den SoVD als Anlaufstelle für Beratungen in der Nähe zu haben, schätze aber auch die viele ehrenamtliche Arbeit im Artland, die die „große SoVD-Familie“ hier leiste, betonte der Samtgemeindebürgermeister. Kreisvorsitzender Gerd Groskurt forderte dazu auf, sich bei Anträgen zu Pflegeleistungen nicht durch Ablehnungsbescheide entmutigen zu lassen, sondern sich in der Beratungsstelle Bersenbrück genau über Einsprüche und Ansprüche zu informieren.

Vorstand des Sozialverbandes im Amt bestätigt

Carsten Ellmer, Geschäftsführer des SoVD aus Osnabrück, hielt einen Vortrag über Leistungen der Pflegeversicherung. Er referierte, das neue Pflegestärkungsgesetz bringe grundlegende Veränderungen für Pflegebedürftige und Angehörige, für Pflegekräfte, Heime und Kassen. Zahlreiche Forderungen des Sozialverbandes seien endlich umgesetzt worden. Die Praxistauglichkeit vieler Neuerungen sei noch nicht abzuschätzen: „Aber der SoVD wäre nicht der SoVD, wenn er nicht versuchen würde, das Beste für seine Mitglieder herauszuholen!“

Der Vorstand des Ortsverbandes Artland erhielt bei den anstehenden Wahlen einmütig das Vertrauen und ehrte Hans-Gerd Holtmann für 55-jährige sowie Ulrike Buhr, Dieter Hofmann und Wolfgang Kuhl für zehnjährige Mitgliedschaft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN