Großer Bedarf Facharzt verstärkt Neurorchirurgie am Krankenhaus Quakenbrück

Neuer leitender Zentrumsarzt im Fachbereich Wirbelsäulenchirurgie/Neurochirurgie des Christlichen Krankenhauses Quakenbrück ist Dr. Majid Hashemi. Foto: CKQ/Jutta BöningNeuer leitender Zentrumsarzt im Fachbereich Wirbelsäulenchirurgie/Neurochirurgie des Christlichen Krankenhauses Quakenbrück ist Dr. Majid Hashemi. Foto: CKQ/Jutta Böning

Quakenbrück. Mit Dr. Majid Hashemi baut der Fachbereich Wirbelsäulenchirurgie/Neurochirurgie am Christlichen Krankenhaus Quakenbrück (CKQ) sein Leistungsspektrum weiter aus.

Gemeinsam mit den Neurochirurgen Professor Dr. Jörg Klekamp, Dr. Jürgen Höpfner und Dr. Helmut Voß leitet der Facharzt seit Februar das Zentrum, heißt es in einer Pressemitteilung des Krankenhauses.

Majid Hashemi stammt gebürtig aus dem Iran. Sein Medizinstudium absolvierte er an der Charité Berlin. Es folgte die Facharztausbildung an Krankenhäusern in Freiburg, Duisburg und zuletzt im Universitätsklinikum Kiel. Seine oberärztliche Laufbahn setzte er in der fünfjährigen Tätigkeit im Krankenhaus Stadtlohn im Westmünsterland fort. Nach einer einjährigen Tätigkeit in Minden unterstützt Hashemi nun das Team des Christlichen Krankenhauses in Quakenbrück. Der neue leitende Zentrumsarzt bietet laut Mitteilung das gesamte Spektrum der Wirbelsäulenchirurgie von der endoskopischen bis hin zu offenen komplexen Behandlungen an.

„Hochspezialisiertes Team“

„Dr. Hashemi verstärkt unser hochspezialisiertes Team, so dass wir dem großen Bedarf an Fachärzten in diesem Bereich begegnen können“, sagt CKQ-Geschäftsführer Heinrich Titzmann. Die Erweiterung des Teams sei auch in Hinblick auf die abgestimmte altersbedingte Reduzierung der Tätigkeit von Dr. Helmut Voß erfolgt. Der Fachbereich Wirbelsäulenchirurgie/Neurochirurgie des CKQ ist unter anderem spezialisiert auf minimalinvasive Wirbelsäulenchirurgie, die Behandlung der Arnold Chiari Malformationen, Syringomyelie, Rückenmarkstumoren und die Therapie von chronischen Schmerzen.