Wirtschaft 4.0 im Nordkreis Datengetriebene Geschäftsmodelle in Quakenbrück vorgestellt

Von Burkhard Dräger

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dank an die Referenten: Wirtschaftsförderin Katharina Vater bedankt sich bei Michael Schnaider (links) und Wolf Goertz mit einem Präsent aus Spezialitäten aus dem Artland. Foto: Burkhard DrägerDank an die Referenten: Wirtschaftsförderin Katharina Vater bedankt sich bei Michael Schnaider (links) und Wolf Goertz mit einem Präsent aus Spezialitäten aus dem Artland. Foto: Burkhard Dräger

bdr Quakenbrück. Die Themenreihe „Wirtschaft 4.0 im Nordkreis“ beschäftigt sich in Quakenbrück mit datengetriebenen Geschäftsmodellen. Angeboten wird diese Vortragsreihe von den vier Samtgemeinden im Altkreis Bersenbrück, der Stadt Bramsche und der Gemeinde Wallenhorst.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wirtschaft 4.0 im Nordkreis“ begrüßte die Wirtschaftsförderin der Samtgemeinde Artland, Katharina Vater, mit Michael Schnaider von it.emsland aus Lingen und Wolf Goertz von der Netrocks GmbH, Osnabrück, zwei kompetente Referenten zum Thema „Datengetriebene Geschäftsmodelle – Aus der Theorie in die Praxis“ im Rathaus der Stadt Quakenbrück. Und nicht nur das, der Rathaussaal war zudem gut gefüllt mit Vertretern zahlreicher Unternehmen aus dem Artland und der Umgebung.

Regionale Kompetenzzentren

Michael Schnaider, Geschäftsführer von it.emsland, stellte erst einmal das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum vor, das zum Mittelstand-Digital gehört. Es ist kein Unternehmen, sondern ein zeitlich begrenztes Förderprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Mit Mittelstand-Digital unterstützt das Ministerium die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen und dem Handwerk. Dabei helfen regionale Kompetenzzentren vor Ort den kleinen Einzelhändlern genauso wie den größeren Produktionsbetrieben mit Expertenwissen und informieren über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenlose Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital.

Geschwindigkeit neue strategische Größe

Die zentrale Frage: Was ist eigentlich das Besondere an der Digitalisierung, und was muss ich tun, um in der digitalen Zeit bestehen zu können? Wichtig ist, sich mit der Digitalisierung zu beschäftigen, in die digitale Welt einzusteigen und seine Möglichkeiten zu erkennen. Denn die Digitalisierung verändert mit hoher Geschwindigkeit unsere Gesellschaft, unseren Konsum, die Infrastruktur und die Kommunikation. Ob Tischler, Tourismus oder Stahlhandel, digitalisierte Geschäftsmodelle sind schneller, bequemer und billiger, müssen aber automatisierte Abläufe haben. Die Wertschöpfungskette des Betreibers beinhaltet dabei alle Kundendaten (Kundenbindung), Anbieterkontrolle, Absatzdaten, neue Preismodelle, vorausschauende Wartung, Wartungsmanagement, Zustandsmanagement und vorausschauende Preisgestaltung. Der Kunde bekommt also nicht nur das Produkt, sondern ein ganzes Paket an Nebenleistungen schnell und umfassend mit angeboten. Geschwindigkeit ist die neue strategische Größe.

Netzwerke wichtig für Start-up-Erfolg

Wolf Goertz, Geschäftsführer der Netrocks GmbH, Osnabrück, stellte zu Beginn seiner Ausführungen die Frage: Ist das alles nur ein Hype, oder ist es eine große Chance für viele Branchen? Netzwerke sind wesentlich für einen Start-up-Erfolg. Die Netrocks GmbH unterstützt Unternehmen und Start-ups bei der Entwicklung von digitalen Plattformen und neuen Geschäftsmodellen, mit besonderem Fokus auf Produktinnovation und Schaffung von neuen Netzwerken. Sie unterstützt insbesondere die Region Osnabrück und das Land Niedersachsen bei der Verbesserung der „Start-up-Fähigkeit“ und der Standortattraktivität durch Schaffung von neuen digitalen Angeboten. Zehn Prozent aller deutschen Start-ups kommen aus Niedersachsen, und so arbeitet Netrocks eng mit Vertretern der niedersächsischen Landesregierung zusammen. Um aus Unternehmen online die beste Power herauszuholen, setzt Netrocks dabei auf den zügigen Breitbandausbau in Niedersachsen. Über digitale Plattformen können Unternehmen dabei den Werdegang von Produkten, beispielsweise von Lebensmitteln, bis in kleinste Anfänge zurückverfolgen.

Vernetzung ist das Stichwort

Durch Digitalisierung kann der Bekanntheitsgrad von Unternehmen gesteigert und vorausschauende Daten- und Preisentwicklung beeinflusst werden. Dabei können allein beim Einkauf ein bis eineinhalb Prozent eingespart werden. Bisher traditionell arbeitende Unternehmen müssen sich der digitalen Technologie anpassen. Wer seine Systeme nicht vernetzt, hat keine Chance in der Zukunft. Verlierer werden die Anbieter sein, die gar nicht im System sind, denn wer sein Geschäftsmodell transformiert, der verschafft sich Wettbewerbsvorteile.

Bei der anschließenden lebhaften Diskussion kam immer wieder die Frage: Kann ich mir das für meinen Betrieb leisten, und welchen Nutzwert hat die Digitalisierung für mich?


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN