Freie Fahrt an vielen Kreisstraßen Zwischen Nortrup und Ankum gilt weiter Tempo 70

Von Josef Pohl


Altkreis Bersenbrück. In der jüngsten Nortruper Ratssitzung erwähnte Bürgermeister Karl-Heinz Budke es so nebenbei in seinem Bericht. Zwischen Nortrup und Ankum gilt weiterhin Tempo 70. Auf der Kreisstraße in Richtung Quakenbrück wird die Beschränkung nur teilweise aufgehoben.

Mit Erlass vom 26. Mai 2014 hatte das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung (kurz MW) einen „Modellversuch Baumunfälle“ gestartet. Ziel war es, verschiedene Maßnahmen im Hinblick auf eine mögliche Reduzierung der Baumunfälle und deren Folgen zu erproben. Neben den Landkreisen Cuxhaven, Emsland und Hildesheim wurde auch der Landkreis Osnabrück für diesen Versuch ausgewählt.

Tempo-70-Zone

Während im Emsland Tempo 80 mit Zusatzzeichen an den Straßen anzutreffen war, wurde der Osnabrücker Nordkreis für die Autofahrer gefühlt zur Tempo-70-Zone, denn neben zwölf Landesstraßen waren in den Samtgemeinden Artland, Bersenbrück, Fürstenau und Neuenkirchen gut 20 Kreisstraßen von dem Modellprojekt betroffen. Insgesamt waren es in den Nordkreisgemeinden rund 155 Streckenkilometer, die von den Tempobeschränkungen des Modellversuches betroffen waren.

Streckenverbote anordnen

„Erste Ergebnisse liegen mittlerweile vor, die endgültige Auswertung steht allerdings noch aus. Für eine abschließende Bewertung bedarf es noch der Einbeziehung der Unfallzahlen für das gesamte Jahr 2017“ , hieß es im Herbst vergangenen Jahres aus dem Ministerium. Dafür sei es erforderlich, dass die entsprechenden Verkehrszeichen stehen blieben – längstens allerdings bis zum 30. Juni 2018.

Zu diesem Stichtag wird der Versuch endgültig beendet mit der Folge, dass sämtliche Verkehrsbeschränkungen, die auf den Modellstrecken angeordnet worden sind, grundsätzlich wieder aufgehoben werden. „Ausgenommen sind nur solche Strecken, auf denen eine konkrete Gefahrenlage entsprechend den geltenden Regelungen der StVO gegeben ist. Dort können (weiterhin) Streckenverbote angeordnet werden“, heißt es aus dem Ministerium.

Nur noch auf wenigen Kreisstraßen

„Vor diesem Hintergrund sind die für den Modellversuch berücksichtigten Strecken daraufhin überprüft worden, inwieweit die bestehenden Geschwindigkeitsbegrenzungen aufgehoben werden können“, so Burkhard Riepenhoff, Sprecher des Landkreises Osnabrück. Danach entfällt auf Kreisebene die wegen des Modellversuchs festgesetzte Geschwindigkeitsbegrenzung 70 km/h in etwa 56 Prozent der Fälle künftig wieder. Ansonsten bleibt sie wegen konkreter Gefahrenlagen wie zum Beispiel Kurven, Randbebauung oder schlechtem Fahrbahnzustand, bestehen.

Rückbau der Schilder ab April

An den Kreisstraßen in den vier Nordkreisgemeinden gilt Tempo 70 wegen Baumunfällen nur noch auf gut 2,3 Kilometern. Etwas mehr sind die Landesstraßen betroffen, besonders der Gefahrenschwerpunkt L60, aber auch für die L70 und die Landesstraße 74 gilt weiterhin Tempo 70 .

„Mit dem Rückbau der Beschilderung wird voraussichtlich Anfang April begonnen“, heißt es aus dem Kreishaus.


Neben den Kreisstraßen gab es die Beschränkung Tempo 70 wegen Baumunfällen auch auf Landes- und Bundesstraßen im Altkreis Bersenbrück. Diese werden zum großen Teil wieder aufgehoben.

Auf der B 218 zwischen Hesepe und Ueffelnwird die Geschwindigkeitsbeschränkung nur auf einem 400 Meter langen Teilstück aufgehoben.

Das Zusatzschild „Baum“ wird auf der Landesstraße 60 zwischen Ohrtermersch und Berge in Verbindung mit der Geschwindigkeitsbegrenzung weiter wie gewohnt anzutreffen sein. Von der Kreisgrenze Emsland bis Ohrtermersch wird es teilweise aufgehoben, das gilt auch in Streckenabschnitten zwischen Berge und Menslage.

Auch auf der L70 wird zwischen der Landesgrenze NRW und Neuenkirchen wird Tempo 70 teilweise aufgehoben, das Baumschild bleibt. Zwischen Neuenkirchen und Ueffeln bleibt es bei der bestehenden „Baum“-Regelung. Aufgehoben wird Tempo 70 zwischen Ueffeln und Ankum.

An der L71 zwischen der Landesgrenze NRW und dem Voltlager Ortsteil Weese wird Tempo 70 aufgehoben, zwischen Weese und Voltlage in Teilstücken, zwischen Voltlage und der Kreuzung „Handweiser“ fällt die Geschwindigkeitsbeschränkung weg. Das gilt auch auf der L72 zwischen der Landesgrenze NRW und Fürstenau.

An der L73 zwischen Ohrtermersch und Bippen wird die Beschränkung größtenteils aufgehoben, im weiteren Verlauf zwischen Bippen und Eggermühlen, sowie weiter nach Ankum entfallen die Tempobeschränkungen.

Weiterhin wird Tempo 70 in Verbindung mit dem Zusatzschild auf der L74 zwischen Ankum und Nortrup Bestand haben, während es im Bereich der Landesstraße zwischen Menslage und Nortrup entfällt, ebenso von der Kreisgrenze Cloppenburg gen Menslage. Auf der L75 zwischen Badbergen und Wehdel gilt weiterhin Tempo 70, während es zwischen Wehdel und Grönloh aufgehoben wird. Ebenfalls aufgehoben wird Tempo 70 wegen Baumunfällen auf der L76 zwischen Ankum und Alfhausen, ebenso zwischen Alfhausen und der Kreisgrenze Vechta.

Auf der L102 zwischen Berge und Bippen wird die Geschwindigkeitsbegrenzung teilweise aufgehoben, während zwischen Bippen und Schwagstorf Tempo 70 mit Zusatzschild „Baum“ weiter anzutreffen ist. Von Schwagstorf in Richtung Voltlage wird Tempo 70 teilweise aufgehoben.

Auf der L845 zwischen der Kreisgrenze Vechta und Quakenbrück bleibt Tempo 70, während ab der Kreisgrenze auf der L861 Richtung Wehdel die Geschwindigkeitsbegrenzung entfällt.

Auf den Kreisstraßen Neuenkirchen - Voltlage (K 105), Alfhausen - Balkum (K107), Merzen - Westerholte (K109), Plaggenschale - Ankum (K 111), Fürstenau - Bippen (K117), Bippen - Hekese (K119), Berge - Hekese (K121), Klein Mimmelage - Vehs (K130), Kettenkamp - Eggermühlen (K131), Gehrde - Badbergen (K138), Gehrde - Groß Drehle (K140), Bersenbrück - Rüssel (K 142), Ankum - Druchhorn (K 143), Malgarten - Rieste (K 149), im Bereich Engelern (K154), Ankum - Kettenkamp (K162), Fürstenau - Voltlage (K164), Rieste (K167) sowie zwischen der Kreisgrenze Vechta und Quakenbrück (K134) und Kreisgrenze Cloppenburg und Menslage (K128) wird Tempo 70 aufgehoben.

Auf der K131 zwischen Nortrup und Groß Mimmelage bleibt Tempo 70 nebst Schild teilweise erhalten, zwischen Vehs und Nortrup (K132) entfällt Tempo 70 auf Teilstücken.