Fadi Al Abdullah kommissarisch tätig Facharzt für Quakenbrück und Löningen verantwortlich


Quakenbrück/Löningen. Fadi Al Abdullah, Facharzt für Kardiologie und Innere Medizin, wird ab dem 1. April 2018 das standortübergreifende Kardiologische Zentrum des Christlichen Krankenhauses Quakenbrück (CKQ) und der St.-Anna-Klinik Löningen – zunächst kommissarisch – leiten und die Nachfolge von Dr. Bettina Götting antreten.

„Damit ist jetzt ein erfahrener und innovativer Kardiologe für den Fachbereich Kardiologie/Angiologie/Intensivmedizin des Christlichen Krankenhauses verantwortlich und schafft Stabilität“, heißt es in einer Pressemitteilung. Der gebürtige Syrer war lange Jahre Leitender Oberarzt im CKQ und ist seit 2015 Chefarzt der Kardiologie in der St.-Anna-Klinik Löningen.

Keine Versorgungslücke

„Wir freuen uns, dass Fadi Abdullah diese Herausforderung annimmt“, betont CKQ-Geschäftsführer Heinrich Titzmann. Geplant ist, dass Fadi Al Abdullah auch langfristig die zentrale Rolle bei der medizinischen, strukturellen und auch personellen Ausrichtung des Zentrums einnehmen wird. Ab dem 1. April 2018 werde Abdullah die gesamte KV-Ermächtigung übertragen, so dass keine Versorgungslücken entstehen, so Titzmann.

Herzkatheterlabor

Im Fachbereich Kardiologie/Angiologie/Intensivmedizin des CKQ werden sämtliche Herz- und Gefäßerkrankungen mittels modernster und sicherster diagnostischer Verfahren behandelt. Für die invasive Kardiologie steht ein Herzkatheterlabor (Links- und Rechtsherzkatheter-Untersuchungen) mit 24-Stunden-Bereitschaft zur Verfügung.