Feuerwehr zieht Bilanz 2017 Mehr Fehlalarme als Brandeinsätze in Nortrup

Von Heinz Benken

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Jugendfeuerwehrwart Benedikt Rother (Zweiter von links) wurde zum Löschmeister befördert. Es gratulierten (von links) Samtgemeindebrandmeister Manfred Buhr, stellvertretender Ortsbrandmeister Mario Struckmann, Rüdiger Möllmann (Ordnungsamt), Stefan Peters (Gemeinde Nortrup) und Abschnittsleiter-Nord Ralf Auf dem Felde. Foto: Heinz BenkenJugendfeuerwehrwart Benedikt Rother (Zweiter von links) wurde zum Löschmeister befördert. Es gratulierten (von links) Samtgemeindebrandmeister Manfred Buhr, stellvertretender Ortsbrandmeister Mario Struckmann, Rüdiger Möllmann (Ordnungsamt), Stefan Peters (Gemeinde Nortrup) und Abschnittsleiter-Nord Ralf Auf dem Felde. Foto: Heinz Benken

Nortrup. Im vergangenen Jahr war die Freiwillige Feuerwehr Nortrup 5386 Stunden im Einsatz. Die Mitgliederversammlung dauerte allerdings wesentlich kürzer.

Zum Löschmeister befördert wurde Jugendfeuerwehrwart Benedikt Rother. In seinem Jahresrückblick konnte der stellvertretende Ortsbrandmeister Mario Struckmann, der den erkranten Ortsbrandmeister Andreas Völpel vertrat, von unterschiedlichsten Einsatzbereichen berichten, die von Brand- und Unfalleinsätzen auch in der Nachbarschaft bis hin zu Verkehrssicherungen bei Volksfesten reichten. Auf Brand- und Hilfeleistungseinsätze entfielen 1067 Stunden, auf Dienstabende 980 Stunden, 140 Stunden auf Lehrgänge, 2860 Stunden auf Arbeitseinsätze und 339 Stunden auf Betreuung durch die Jugendfeuerwehr.

Unterstützung von Politik und Verwaltung

Von den 86 Einsätzen waren nur 16 Brandeinsätze, dagegen gab es satte 30 Fehlalarme und 37 Hilfsleistungseinsätze. Mit ihrer Drehleiter war die Nortruper Feuerwehr auch im Einsatz in Grafeld, Berge, Badbergen, Menslage, Bottorf und Quakenbrück. Der stellvertretende Ortsbrandmeister bedankte sich für die gute Zusammenarbeit beim Ortskommando und bei Samtgemeindebrandmeister Manfred Buhr. „Danke sage ich auch der Politik und Verwaltung der Samtgemeinde Artland und der Gemeinde Nortrup, die immer ein offenes Ohr für uns haben.“

Erinnerungsfoto für die Galerie

Für die Gemeinde bedankte sich Stefan Peters für den ehrenamtlichen, schnellen und engagierten Einsatz der Nortruper Feuerwehr und sicherte die weitere Unterstützung der Gemeinde zu. Im vergangenen August hatte die Jugendfeuerwehr Nortrup ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert. Für die „fantastische Unterstützung“ bedankte sich Jugendfeuerwehrwart Benedikt Rother und überreichte ein Erinnerungsfoto für die Galerie des Feuerwehrhauses.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN