Zeitkapsel für die Nachwelt Claus Peter Poppe legt Grundstein für die Oberschule Artland

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Quakenbrück. Als einen feierlichen Zwischenschritt im Entstehungsprozess des neuen Schulgebäudes beschreibt Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe die Grundsteinlegung für die Oberschule Artland.

Acht Schriftseiten zur Baugeschichte der Oberschule, das aktuelle „Bersenbrücker Kreisblatt“ und einen gültigen Münzsatz stopfte Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe als unvergängliche Dokumente in die Zeitkapsel, die er in den Grundstein des neuen Schulgebäudes einließ.

Als bescheiden gehaltenen, aber feierlichen Zwischenschritt auf dem Weg zur neuen Oberschule wollte Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe (Mitte, von hinten) die Grundsteinlegung verstanden wissen. Foto: Ulrike Havermeyer

Den symbolträchtigen Mauerabschnitt samt noch hohlem Grundstein, in den an diesem sonnigen Märznachmittag die kupferne Zeitkapsel eingelassen werden sollte, hatten die Handwerker bereits sauber und passgenau vorbereitet, als Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe die Baustelle betrat. Die Gäste – unter anderem Vertreter der verschiedenen Schulen, der Landesschulbehörde, der Samtgemeinde, Lehrer, Schüler, Eltern, Mitglieder des Fördervereins der Oberschule, die Architekten und Fachingenieure und nicht zu vergessen: der Hausmeister – warfen derweil interessiert einen Blick auf den Rohbau, aus dem sich langsam aber sicher die Optik des künftigen Schulgebäudes herausschält.

„Zum Wohle der Schule und ihrer Schüler“

Akribisch und mit sichtlichem Spaß verstaute der Samtgemeindebürgermeister die Utensilien aus der Gegenwart in das glänzende Kupferrohr, das als Zeitkapsel dienen und der Nachwelt vom Tag der Grundsteinlegung erzählen soll. Zwar nicht greifbar und somit kaum aufzubewahren, jedoch womöglich nicht weniger relevant waren auch die Wünsche, die Poppe dem entstehenden Schulgebäude und besonders seinen Nutzern mit auf den Weg gab: „Wir als Samtgemeinde sind alles zu leisten bereit, zum Wohle der Schule vor Ort und ihrer Schüler“, betonte er und bedankte sich „bei allen Handelnden, ausdrücklich bei den Ratsmitgliedern für ihre weisen und wegweisenden Beschlüsse.“ Applaus der Gäste. Auftritt von Heizungsbaumeister Alexander Zöpfgen und seinem Gesellen Andrj Buchmiller, die die Zeitkapsel vorsichtig zulöten. Und schließlich das feierliche Finale, als Claus Peter Poppe und Maurermeister Alexander Guman das Kupferrohr in einem Bett aus Zement versenken. Die Planungen für das Richtfest, freut sich Poppe, laufen bereits.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN