Verwaltung bereitet Wahl vor Erstes Jugendparlament im Artland wird im Juni gewählt

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Anfang Juni soll das erste Jugendparlament der Samtgemeinde Artland gewählt werden. Symbolfoto: Gert WestdörpAnfang Juni soll das erste Jugendparlament der Samtgemeinde Artland gewählt werden. Symbolfoto: Gert Westdörp

Quakenbrück. Die Wahl zum ersten Jugendparlament der Samtgemeinde Artland soll von Montag, 4. Juni, bis Freitag, 8. Juni, erfolgen.

Das hat Fachbereichsleiter Heinz Korte im Bildungsausschuss der Samtgemeinde Artland mitgeteilt. Die Verwaltung sei mit den Vorbereitungen beschäftigt, ein „fliegender Wahlvorstand“ sei geplant, damit die Jugendlichen an den verschiedenen Schulen abstimmen könnten. Möglich ist die Stimmabgabe am Artland-Gymnasium Quakenbrück, an der Oberschule Artland und an der Integrierten Gesamtschule Fürstenau. Es besteht die Möglichkeit, die Stimme im Quakenbrücker Rathaus abzugeben, daneben ist Briefwahl vorgesehen. Alle Wahlberechtigten erhalten eine Benachrichtigung.

Initiative ging von JU und Jusos aus

Das Jugendparlament, das sich Junge Union (JU) und Jungsozialisten (Jusos) wünschen – sie hatten dazu in einer Ausschusssitzung im September 2017 ihre Vorstellungen präsentiert –, soll aus 15 Mitgliedern bestehen, die für zwei Jahre gewählt werden. Wahlberechtigt sind Kinder und Jugendliche aus Quakenbrück, Badbergen, Menslage und Nortrup. Als Kandidaten antreten können alle 15- bis und 21-Jährigen.

Im Dezember hatte der Artländer Samtgemeinderat den Weg für das Jugendparlament frei gemacht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN