2. Platz beim „Early Bird Contest“ Wie das Foto eines Morgenmuffels Quakenbrücker Schüler glücklich macht

Meine Nachrichten

Um das Thema Samtgemeinde Artland Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit diesem Foto von Celina-Sophie Kuhl hat die elfte Jahrgangsstufe den zweiten Platz belegt. Foto: KuhlMit diesem Foto von Celina-Sophie Kuhl hat die elfte Jahrgangsstufe den zweiten Platz belegt. Foto: Kuhl

Quakenbrück. Bei einem deutschlandweiten Wettbewerb auf Facebook haben Quakenbrücker Schüler den zweiten Platz belegt. Geholfen hat ihnen dabei das Foto eines absoluten Morgenmuffels im Jahrgang.

Der elfte Jahrgang des Artland-Gymnasiums in Quakenbrück kann sich über Turnbeutel für die ganze Stufe mit einem Aufdruck ihrer Wahl freuen. Zu verdanken hat sie das der 16-jährigen Schülerin Celina-Sophie Kuhl und deren Abneigung gegen das frühe Aufstehen.

Vor einigen Wochen rief die Homepage „Abi-Shop“, die unter anderem Abi-Shirts und -Pullis für Schüler designt und verkauft, zu einem besonderen Wettbewerb auf. Dabei suchte der Online-Shop die besten „Early Bird“-Momente, also Fotos, die am frühen Morgen aufgenommen wurden.

Mehr als 1100 Likes

Anschließend wurden die Bilder auf der Facebook-Seite vom „Abi-Shop“ veröffentlicht. Die Fotos mit den meisten Likes bis zum 1. März sollten Gewinne für ihre gesamte Klassenstufe erhalten.

Als die 16-jährige Celina-Sophie Kuhl aus Löningen von dem Wettbewerb erfuhr, musste sie nicht lange nachdenken, welches Foto sie von sich einschicken würde, erzählt sie im Gespräch mit unserer Redaktion. Erst wenige Tage zuvor hatte eine Freundin ein Bild von ihr gemacht, auf dem sie nicht wirklich wie ein Frühaufsteher wirkt. „Ich bin ein richtiger Morgenmuffel. Früh aufzustehen ist absolut nicht mein Ding“, sagt die 16-Jährige. Mit dem Foto traf sie anscheinend den Geschmack der Nutzer. In knapp zwei Wochen wurde das Foto mehr als 1100 Mal gelikt und fast 100 Mal geteilt. „Ich hatte die komplette Unterstützung meiner Mitschüler. Sie haben den Beitrag häufig geteilt“, sagt die Schülerin. Zudem seien einige Lehrer am Artland-Gymnasium diesem Beispiel gefolgt. „Auch unser Schulleiter fand die Idee super und hat unsere Eigeninitiative gelobt“, sagt Celina-Sophie Kuhl.

Kopf-an-Kopf-Rennen

Mit den mehr als 1000 Likes belegten sie und ihre Stufe letztlich den zweiten Platz im Wettbewerb. Beinahe hätte es sogar zum Sieg gereicht, denn das Gewinnerfoto hatte am Ende nur 87 „Gefällt mir“-Angaben mehr.

Hier ist das Siegerfoto:

„Ein bisschen enttäuscht, dass wir nicht gewonnen haben, bin ich schon. Aber trotzdem ist es ein großer Erfolg“, so die Schülerin. Die Schüler vom Artland-Gymnasium, die im kommenden Jahr in Abi machen werden, hätten den Sieg vor allem deshalb verdient gehabt, weil das Foto nicht gestellt war. „Bei vielen anderen Bildern war das nicht so“, erzählt sie.

Für den ersten Platz wäre die elfte Klassenstufe mit Abi-Shirts im Wert von 1500 Euro ausgestattet worden, so sind es Turnbeutel für alle Schüler. Wahrscheinlich sollen sie diese nach den Sommerferien erhalten. Auf den Turnbeuteln soll dann auch das Abimotto der Stufe gedruckt sein. Wie es lauten wird, steht noch nicht fest. Doch es gebe bereits einige vielversprechende Vorschläge, sagt Celina-Sophie Kuhl. „Darüber wird ganz demokratisch abgestimmt in unserem Jahrgang“, kündigt sie an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN