37. Auflage des Wettstreits Gemeinde Badbergen ehrt die besten Kegler

Von Wilhelm Lüdeling

Die besten Kegler der Gemeinde Badbergen ehrten Tobias Dörfler (Dritter von links) und Helmut Behnke (Dritter von rechts). Foto: Wilhelm LüdelingDie besten Kegler der Gemeinde Badbergen ehrten Tobias Dörfler (Dritter von links) und Helmut Behnke (Dritter von rechts). Foto: Wilhelm Lüdeling

Badbergen. Auf der Kegelbahn der Gaststätte „Blanke Kelle“ in Groß Mimmelage hat die Gemeinde Badbergen das Gemeindepokalkegeln ausgetragen. Es war die 37. Auflage des Wettstreits.

Spannende Kämpfe, die teilweise erst durch Stechen entschieden wurden, kennzeichneten das Kegeln. Bedauert wurde, dass nur eine Damenmannschaft beteiligt war. Die Siegerehrung übernahmen Bürgermeister Tobias Dörfler und Helmut Behnke. Dörfler dankte den Organisatoren für ihre Arbeit.

„Mimmelager Freiheit“ bester Herrenclub

Bei den Herrenclubs siegte „Mimmelager Freiheit“ aus Groß Mimmelage mit 384 Holz. Der zweite Pokal ging an den KC „Tolle Pumpe“ aus Badbergen mit 348 Holz, und über den dritten Pokal freuten sich die „Bösen Buben“ aus Badbergen mit 329 Holz. Zuvor hatten sie das Stechen gegen den „IGS“ für sich entschieden.

Konkurrenzlos war der Damenkegelclub „Heiße Rille“ aus Groß Mimmelage, der mit 287 Holz Sieger wurde.

Bei den gemischten Clubs hatte „Die wilde 13“ aus Groß Mimmelage mit 362 Holz die Nase vorn. Den zweiten Pokal nahm „MDW“ aus Badbergen mit 343 Holz in Empfang. Der dritte Platz ging an „Nur so“ aus Badbergen mit 328 Holz.

Pokale für beste Einzelkegler

Bei den Einzelkeglern siegte Wolfgang Heckmann aus Groß Mimmelage mit 66 Holz. Er hatte das Stechen mit 22 Holz gewonnen. Über den zweiten Pokal freute sich Franz Göwert aus Groß Mimmelage ebenfalls mit 66 Holz, ebenfalls nach dem Stechen mit 21 Holz. Den dritten Pokal erhielt Dieter Grönloh aus Vehs mit 66 Holz (nach dem Stechen mit 18 Holz).

Beim Einzelkegeln der Damen siegte Petra Prues aus Kettenkamp (65 Holz). Platz zwei belegte Barbara Szymanski aus Badbergen (61 Holz), Platz drei ging an Sandra Hieske aus Groß Mimmelage ( 60 Holz).

Spende statt Startgeld

Startgelder mussten beim Pokalkegeln nicht gezahlt werden, stattdessen baten die Organisatoren um eine Spende. Der Erlös soll in Kürze dem Kindergarten Badbergen übergeben werden.