31 Einsätze im Jahr 2017 Feuerwehr Menslage bekommt neues Löschfahrzeug

Die beförderten Mitglieder der Feuerwehr Menslage erhielten neben ihren Abzeichen auch eine Urkunde. Unser Bild zeigt sie mit den Vertretern der Samtgemeinde Artland und der Gemeinde Menslage. Foto: Feuerwehr MenslageDie beförderten Mitglieder der Feuerwehr Menslage erhielten neben ihren Abzeichen auch eine Urkunde. Unser Bild zeigt sie mit den Vertretern der Samtgemeinde Artland und der Gemeinde Menslage. Foto: Feuerwehr Menslage

Menslage. 31-mal rückte die Freiwillige Feuerwehr Menslage im vergangenen Jahr aus. Auch das Hochwasser in Hildesheim und Bombenentschärfungen in Osnabrück bescherten den Mitgliedern Arbeit. Einen Überblick über die Einsätze des vergangenen Jahres gab Ortsbrandmeister Jörn Wolting in der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr.

Statistik: Der Feuerwehrchef berichtete, dass der Feuerwehr 51 aktive Mitglieder angehören, die Altersabteilung neun Mitglieder zählt. Das Durchschnittsalter der aktiven Wehr beträgt 33 Jahre. Die Hilfe der Feuerwehr wurde nach seinen Worten bei 31 Einsätzen mit insgesamt 979 Stunden in Anspruch genommen. An den Übungs- und Ausbildungsstunden nahmen durchschnittlich 27 Kameraden teil und kamen somit auf 1870 Stunden. Hinzu kommen noch die Stunden der Jugendfeuerwehrbetreuer und die geleisteten Stunden, die im Zuge der Feuerwehrbereitschaft-Nord anfielen. Allein diese schlugen laut Wolting nochmals mit 865 Stunden zu Buche. Zusammen mit den Einsatzstunden kommt die Freiwillige Feuerwehr dann auf 3720 ehrenamtlicher Stunden. Um es sich vielleicht besser vorstellen zu können: Das entspreche 155 Tagen à 24 Stunden oder 465 Arbeitstagen, so der Ortsbrandmeister.

Ausblick: Die Ausrüstung und persönliche Schutzausrüstung der Feuerwehr könne als gut angesehen werden. Der Fahrzeugpark sei, bis auf das mit 39 Jahren älteste Fahrzeug der Samtgemeinde Artland, das Tanklöschfahrzeug TLF 8-18, in gutem Zustand. Das TLF werde ersetzt. Eine Auslieferung könnte Ende 2018/Anfang 2019 erfolgen. Nur das 1970 erbaute Feuerwehrhaus bereitet nach den Worten Jörn Woltings einige Probleme mit der Elektrik. Ein von der Samtgemeinde beauftragter Gutachter habe sich der Sache angenommen. Sein Urteil: Die Verkabelung müsse erneuert werden.

Jugendfeuerwehr: Die Jugendfeuerwehr besteht aus 17 Jungen und einem Mädchen, um die sich Jugendfeuerwehrwart Sven Kopmeyer und weitere acht Betreuer kümmern. Es wurden 22 Dienste abgehalten, das Durchschnittsalter beträgt 14,8 Jahre. Neben feuerwehrtechnischen Diensten besuchten die Mitglieder Veranstaltungen auf Kreisebene. Dazu gehörte ein Kinotag der Kreisjugendfeuerwehr.

Grußworte: Die Gäste der Jahreshauptversammlung – Bürgermeister Jürgen Kruse, Matthias Brüggemann, Vorsitzender des Ausschusses für Ordnung und Feuerwehren der Samtgemeinde Artland, Hubert Schwertmann, stellvertretender Bürgermeister der Samtgemeinde Artland, Gemeindebrandmeister Manfred Buhr – bedankten sich für die geleistete ehrenamtliche Arbeit und lobten die gute Zusammenarbeit der Samtgemeindefeuerwehren. Reiner Wilbers hob die Einsatzbereitschaft der Kameraden beim Hochwasser in Hildesheim und den Bombenentschärfungen in Osnabrück hervor.


Ernennungen und Beförderungen

Max Kolde, Felix Hollermann, Tobias Triphaus und Arne Müller wurden in der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Menslage zu Feuerwehrmännern ernannt, Rene Wielage wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Dirk Burmester darf sich nun 1. Hauptfeuerwehrmann nennen. Gemeindebrandmeister Manfred Buhr beförderte in der Jahreshauptversammlung Jan Wolting zum Löschmeister und Jörn Wolting zum Brandmeister.