Familien-Integrationsprojekt Projekt „Join!“ bringt in Quakenbrück Menschen zusammen

Von Bernard Middendorf

Neue Kontakte knüpfen und sich kennenlernen – das ist das Ziel des Projekts „Join!“ in Quakenbrück. Foto: Bernard MiddendorfNeue Kontakte knüpfen und sich kennenlernen – das ist das Ziel des Projekts „Join!“ in Quakenbrück. Foto: Bernard Middendorf

midd/cg Quakenbrück. Berührungsängste kennen sie nicht, die syrischen Kinder, die mit Gleichaltrigen in den Familienzentren St. Marien und Bethanien herumtollen. Regelmäßig treffen sich Stadtteilfamilien mit Flüchtlingen – zum Kochen, Backen, Spielen oder einfach zum Gespräch.

Kontakte zu knüpfen sei nicht einfach für Flüchtlinge, sagt Organisatorin Ingrid Bringmann-König, die sich mit Waltraud Banko, Leiterin der Kindertagesstätte St. Marien, für die Unterstützung durch die Stadtstiftung Quakenbrück bedankt. Dre

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Das Integrationsprojekt

„Join“ heißt übersetzt „sich zusammentun, mitmachen“ und hat das Ziel, durch persönliche Kontakte Voraussetzungen für die Integration Zuflucht suchender Menschen zu schaffen. Die Katholische Familienbildungsstätte Osnabrück und der Verein Praepaed setzen das auch von der „Aktion Mensch“ geförderte Projekt gemeinsam um. Koordinatorin für die Standorte Georgsmarienhütte und Quakenbrück ist Sabine Schmidt.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN