Mitglieder setzen auf Teamarbeit Schützenbund Nortrup-Loxten ohne ersten Schießmeister

Von Anita Lennartz

Präsident Hermann Krull (links) und sein Stellvertreter Peter Hackmann (rechts) bedankten sich bei Henning Beselbecke für 25 Jahre Vorstandstätigkeit beim Schützenbund Nortrup-Loxten. Foto: Anita LennartzPräsident Hermann Krull (links) und sein Stellvertreter Peter Hackmann (rechts) bedankten sich bei Henning Beselbecke für 25 Jahre Vorstandstätigkeit beim Schützenbund Nortrup-Loxten. Foto: Anita Lennartz

Nortrup. Einen neuen ersten Schießmeister hat der Schützenbund Nortrup-Loxten bei seiner Mitgliederversammlung noch nicht gefunden. Die Versammlung einigte sich daher darauf, Sabrina Neumann als dritte Schießmeisterin zu wählen.

Wenn langjährige Vorstandsmitglieder ihr Amt niederlegen, gibt es in den Vereinen nicht selten Probleme, einen Nachfolger zu finden. Einen neuen ersten Schießmeister hat der Schützenbund Nortrup-Loxten bisher nicht gefunden, trotzdem gab es bei den Wahlen eine Lösung für die vakante Position. Und auch der Posten der Kassiererin ist wieder besetzt. Präsident Hermann Krull warf den Blick zurück auf das vergangene Jahr. Er ging auf den Kinderkarneval ein, der immer besser angenommen werde und am Sonntag, 11. Februar, um 14.44 Uhr in der Sporthalle stattfinde. Das 40-jährige Bestehen der Damenschießgruppe sei ein Highlight gewesen, so Krull und lobte die gelungene Organisation. Sein Dank galt auch Claudia Hackmann und Iris Schmidt: Die Kassenleererinnen erhielten ein kleines Dankeschön für ihren Einsatz. Beim Ausblick auf das Jahr 2018 wies Präsident Krull auf das Schützenfest vom 29. Juni bis 1. Juli hin.

Schützenfest vom 29. Juli bis 1. Juli

Zum letzten Mal verlas der erste Schießmeister Henning Beselbecke – seit 23 Jahren im Amt – seinen Bericht. Er ging auf die Vereinsmeisterschaften und die guten Ergebnisse ein. Auch an Rundenwettkämpfen beteiligt sich der Schützenbund mit zwei Mannschaften. Besonders freue ihn, dass auch eine Jugendmannschaft wieder am Start sei. Das Übungsschießen findet ganzjährig in geraden Kalenderwochen mittwochs ab 19 Uhr und in ungeraden Wochen donnerstags ab 19 Uhr statt. Schüler und Jugendliche trainieren in geraden Kalenderwochen sonntags von 10 bis 12 Uhr. In den ungeraden Kalenderwochen steht – ab 21. Januar – dann ein Herren-Übungsschießen von 10 bis 12 Uhr auf dem Programm. Kassiererin Gunda Blum verkündete, dass der Schützenbund derzeit 573 Mitglieder zähle. Für sie war es der letzte Bericht, auch sie hatte angekündigt, ihren Vorstandsposten niederzulegen.

Hermann Krull bleibt Präsident

Zu den Vorstandswahlen: Hermann Krull bleibt Präsident, zur neuen Kassiererin rückte Silke Gatzemeyer auf. Gunda Blum erklärte sich bereit, für ein Jahr den Posten der stellvertretenden Kassiererin zu übernehmen. Weiterhin bestätigten die Mitglieder die stellvertretende Schriftführerin Simone Kreiling und den stellvertretenden Kommandeur Peter Boger im Amt. Der Posten des ersten Schießmeisters bleibt dagegen vakant, hier gab es keine Kandidaten für die Nachfolge von Henning Beselbecke. Die Versammlung einigte sich daher darauf, Sabrina Neumann als dritte Schießmeisterin zu wählen. Das Team mit Paula Dos Santos-Völpel, Mario Weymann und Sabrina Neumann kümmert sich künftig um die Belange der Schützen und sorgt dafür, dass der Schießbetrieb aufrecht erhalten werden kann.

Langjährige Mitglieder geehrt

Der erste Platzmeister Ralf Neumann gehört auch künftig dem Vorstand an, ebenso sein Stellvertreter Sören Diersing-Espenhorst, der stellvertretende Fahnenwart Markus Stoll und die Fahnenträger Oliver Kemper, Andreas Miersch und Holger Wiebe. Gleiches gilt für den Verantwortlichen am Adlerstand Dieter Möllmann, dessen Stellvertreter Mark Wingmann und den Unterstützern Ralf Neumann, Norbert Krull und Martin Gehrke. Melanie Reß bleibt erste Verantwortliche des Festausschusses, im Festausschuss arbeiten Vanessa Gatzemeyer, Silke Wiebe und Silke Kiefer mit. Zum zweiten Kassenprüfer bestimmten die Mitglieder neben Klaus Reilmann Philipp Specker. Eine Urkunde für ihre 50-jährige Vereinsmitgliedschaft erhielten Werner Wilmering und Werner Mersch. Auch für Karin Ricker hatte Krull eine Urkunde vorbereitet, da diese nach mehr als zehnjähriger Tätigkeit aus dem Vorstand ausschied. Die Urkunde mit Ehrenmedaille des Schützenbundes Nortrup-Loxten heftete der Präsident Henning Beselbecke ans Revers. „Du bist 1983 in den Verein eingetreten, warst von 1993 bis 1995 stellvertretender Schießmeister und dann weitere 23 Jahre erster Schießmeister“, ging Krull auf den Werdegang. Mit einem „Flachgeschenk“ bedankten er und sein Stellvertreter Peter Hackmann sich für den langjährigen engagierten Einsatz des Schießmeisters.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN