Baustelle Hauptstraße Badberger Kaufmannschaft organisiert Gewinnspiel

Von Christian Geers

Die Umgestaltung der Hauptstraße haben Hermann Schröder Herkenhoff, Christoph Freese und Udo Hinderks (von links) jeden Tag vor Augen. Um sich bei allen treuen Kunden zu bedanken, die die Hindernisse auf den Weg in die Geschäfte nicht scheuen, riefen die Geschäftsleute eine Verlosungsaktion ins Leben. Foto: Christian GeersDie Umgestaltung der Hauptstraße haben Hermann Schröder Herkenhoff, Christoph Freese und Udo Hinderks (von links) jeden Tag vor Augen. Um sich bei allen treuen Kunden zu bedanken, die die Hindernisse auf den Weg in die Geschäfte nicht scheuen, riefen die Geschäftsleute eine Verlosungsaktion ins Leben. Foto: Christian Geers

Badbergen. Im Frühjahr soll die Umgestaltung der Hauptstraße in Badbergen vollendet sein. Anfang Dezember hat die Kaufmannschaft eine Verlosungsaktion gestartet. Sie ist ein Dankeschön an die Kunden, die den Geschäften trotz der laufenden Bauarbeiten die Treue halten.

2018 wird für das Artlandddorf ein besonderes Jahr werden, da dürften sich nicht nur die Anwohner der Hauptstraße schnell einig sein. Denn dann wird aus der früheren Bundesstraße zwischen Dinklager Straße und Bahnhofstraße im Zuge der Dorferneuerung eine schmalere und attraktivere Ortsstraße.

Zurzeit gleicht der Abschnitt zwischen dem Parkplatz vor der Kindertagesstätte und der Einmündung der Dinklager Straße allerdings einer großen Schotterpiste, zum Jahreswechsel ruht die Baustelle. Doch wenn die Arbeiter aus den Weihnachtsferien zurückkehren, soll es mit Volldampf weitergehen – „hoffentlich ohne Winterpause“, hofft Christoph Freese, Inhaber eines Geschäfts.

Besonders betroffen von den seit April laufenden Bauarbeiten sind die direkten Anlieger und die Kaufmannschaft. Denn ihre Kunden müssen sich während der Umgestaltung den Weg buchstäblich in die Geschäfte bahnen, Baken machen stellenweise ein Fortkommen unmöglich. Die Folgen: Wie Freese verzeichnen auch Udo Hinderks, Inhaber eines Schreibwarenladens, und Hermann Schröder Herkenhoff von der gleichnamigen Bäckerei und Konditorei weniger Kunden und Einnahmen.

Doch Pessimismus ist den Kaufleuten fremd, wie auch ihren Kollegen und den Gastronomen in der Straße, vor deren Haustür die Bauarbeiten größtenteils abgeschlossen sind. Sie alle haben sich zusammengetan und Anfang Dezember eine Verlosungsaktion gestartet, wie Freese berichtet. „Das ist ein Dankeschön für alle unsere Kunden, die trotz der Bauarbeiten vor Ort einkaufen und uns die Treue halten“, sagt er. Und mit den Preisen des Gewinnspiels, die einen Wert zwischen zehn und 15 Euro haben, wollen sie natürlich auch den einen oder anderen Kunden anlocken.

Das Mitmachen ist ganz einfach: In den teilnehmenden Geschäften liegen Teilnahmecoupons bereit, Name und Anschrift müssen ausgefüllt werden, bevor die Kärtchen in der Lostrommel landen.

Die ersten 24 Gewinner stehen inzwischen fest . Eine weitere Ziehung wird es nach den Worten der Organisatoren in den kommenden Wochen geben.


Die Gewinner

Die Gewinner der 1. Ziehung (in Klammern die Firmen, bei denen der Preis abgeholt werden kann) in der Übersicht: Karin Barlage (Herkenhoff), Karin Enders (Brand), Dieter Kamper (Herkenhoff), Gerda Eggemann (Freese), Fabian Krogmann), Gesa Gerberding (Herkenhoff), Ramona Glückselig (Brand), Silke Hoffmann (Krogmann), Angelika Kreuzinger (Freese), Axel Meyer zu Wehdel (Herkenhoff), Rosa Meyer (Freese), G. Pastors (Herkenhoff), Ingrid Ritter (Herkenhoff), Grete Röbken (Herkenhoff), Daisy Rosewitz (Krogmann), Lisa Schnück (Herkenhoff), Dagmar Schwarz (Krogmann), Christ Stottmann (Freese), Dorothea Struckmann (Hinderks), Malte Thumann (Freese), Else Trimpe (Herkenhoff), Klara Valenkamp (Krogmann), Ulrike von der Werth (Brand), Martin Zimmermann (Herkenhoff).