zuletzt aktualisiert vor

Ergebnis von 2004 noch gesteigert Salzbergen: 88,89 Prozent für Bürgermeister Andreas Kaiser

Freuten sich in der Gaststätte Bolte in Salzbergen über das Wahlergebnis: Bürgermeister Andreas Kaiser, seine Frau Andrea und die beiden Töchter Mia und Wiebke. Foto: Burkhard MüllerFreuten sich in der Gaststätte Bolte in Salzbergen über das Wahlergebnis: Bürgermeister Andreas Kaiser, seine Frau Andrea und die beiden Töchter Mia und Wiebke. Foto: Burkhard Müller

Salzbergen. Mit 88,89 Prozent oder 3129 Stimmen wurde am Sonntagabend Andreas Kaiser als Bürgermeister in Salzbergen bestätigt. Damit erhielt Kaiser 17,41 Prozent mehr Stimmen als im Wahljahr 2004.

„Ich bin nicht nur erleichtert, sondern mehr als zufrieden über dieses Ergebnis – das habe ich nicht erwartet“, betonte der Verwaltungschef am Abend im Kreishaus.

Gegen 18.30 Uhr war Kaiser in Begleitung seiner Frau Andrea ins Rathaus gekommen, um als einer der Ersten zu sehen, wie die Bürgerinnen und Bürger seine und die Arbeit der Mehrheitsfraktion bewertet haben.

Alle Fäden liefen an diesem Abend bei Kämmerer Helmut Eden als Wahlleiter und bei Hermann Niemeyer, Leiter des Ordnungsamtes, zusammen. Völlig unaufgeregt nahmen sie die Ergebnisse aus den einzelnen Ortsteilen auf, um sie anschließend zu einer Gesamtrechnung zusammenzufügen.

Als Eden dem Bürgermeister die vorläufigen Endergebnisse überreicht, ist Kaiser die Erleichterung unschwer anzumerken. „So richtig viel schiefgelaufen ist anscheinend nichts in den vergangenen Jahren – ein tolles Ergebnis.“

Das gaben auch der SPD-Fraktionsvorsitzende im Rat der Gemeinde Salzbergen, Willi Jansen und sein Stellvertreter Detlev Walter unumwunden zu. Sie waren beide zusammen ins Rathaus gekommen, um dem „alten und neuen“ Bürgermeister zu gratulieren. „Ein wirklich ausgezeichnetes Ergebnis – da wurde eine gute Arbeit eindrucksvoll honoriert“, betonte Jansen unumwunden. Zudem erklärte Walter, dass natürlich auch die Arbeit des Rates in seiner Gesamtheit von der Bevölkerung beurteilt worden sei.

Große Begeisterung über die gelungene Wahl herrschte bis spät in den Abend auch in der Gaststätte Bolte in Salzbergen, in der die CDU ihre Wahlparty feierte.


0 Kommentare