Ein Bild von Ludger Jungeblut
04.08.2015, 06:15 Uhr ÄRGER UM HAUS IN SALZBERGEN

Gutachten entscheiden

Kommentar von Ludger Jungeblut

In den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde das Haus in Salzbergen gebaut, in dem jetzt die Familie Reimschüssel wohnt und das durch Absackungen schwere Schäden aufweist. Foto: Ludger JungeblutIn den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde das Haus in Salzbergen gebaut, in dem jetzt die Familie Reimschüssel wohnt und das durch Absackungen schwere Schäden aufweist. Foto: Ludger Jungeblut

Salzbergen. Wenn nicht alles trügt, wird die Familie Reimschüssel die Kosten für die Sanierung ihres Hauses selbst aufbringen müssen, um es wieder standsicher zu machen, meint LT-Kommentator Ludger Jungeblut.

Denn die Gerichte verlassen sich bei ihrer Urteilsfindung auf öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige – in diesem Fall ist es eine Expertin aus Ibbenbüren. Diese hatte in ihrer Untersuchung zum Leidwesen der Salzbergener Familie keine Hinweise darauf gefunden, dass die Schäden am Haus durch die Grundwasserabsenkung in einem benachbarten Neubaugebiet verursacht wurde. Die Expertin soll nun nach dem Willen des Gerichts ein Ergänzungsgutachten anfertigen, um noch offene Fragen zu klären. Es wäre eine Überraschung, wenn das Ergebnis anders ausfiele.


Der Artikel zum Kommentar