Karneval 2015: Prunksitzung mit 300 Gästen Fünf Stunden Heiterkeit in Salzbergen

Von



part Salzbergen. Der Kolping-Karnevals-Club (KKC) Salzbergen hat am Samstag mit 300 Gästen im Saal des Alten Gasthauses Schütte unter dem Motto „Beim KKC, das ist doch klar, gibt es auch 2015 wieder ein neues Prinzenpaar“ seine fünfstündige Prunksitzung gefeiert.

Pünktlich um 19.31 Uhr war es dann so weit, und der KKC-Vorsitzende Jürgen Puls eröffnete die Prunksitzung. Nach einigen kurzen Worten folgte schließlich auch schon der erste Höhepunkt des Abends, als unter tosendem Beifall der Elferrat, die Garde und das bis dato amtierende Prinzenpaar Andreas der II. und Claudia die I. auf die Bühne marschierten.

Den ersten Auftritt des Abends lieferte die Junioren-Garde des KKC. Die zehn- bis 14-jährigen Mädchen ließen die 90er-Jahre nochmals aufleben und tanzten ausgelassen zum Klassiker „Saturday Night“ von Whigfield. Dem Publikum gefiel die Darbietung. Auch die Trainerinnen waren mit dem Auftritt ihrer Schützlinge zufrieden, wie sie im anschließenden Gespräch mit Sitzungspräsidentin und Moderatorin Julia Kalter betonten.

Die erste Büttenrede der Prunksitzung hielt der Salzbergener Pastoralreferent Michael Hackenberg, der die Rolle des Nachtwächters übernahm und einige humorvolle Spitzen gegen die Dorfkern-Sanierung und weitere Projekte verteilte. Beim anschließenden Sketch der „Trauerschnallen“ um Petra Duitz und Jutta Stein folgte ein Lacher dem anderen.

Ausgelassen getanzt

In den insgesamt drei Pausen und während der einzelnen Auftritte sorgte der Lohner Erwin Peters für die musikalische Begleitung. Immer wieder wurde geschunkelt, geflachst und ausgelassen getanzt. Zum Auftakt des zweiten Drittels der Sitzung folgte die Proklamation des neuen Prinzenpaares. Richard der I. Beckersjürgen von Trailerbau und Königsblau sowie seine Gattin Elisabeth die I. aus dem Hause derer zu Leifeling bekleiden für ein Jahr das neue Amt und verliehen schon nach kurzer Zeit die obligatorischen Karnevalsorden.

Die Auftritte der Seniorengarde, der humorvolle Eltern-Kind-Sketch der Jungkolpinger sowie die Gesangseinlage von Frank Engeln ernteten vom Publikum lautstarken Applaus, die Jugendgarde überzeugte abschließend mit Piraten-Schautanz.

Im letzten Drittel des Abends erreichte die Stimmung nochmals einen Höhepunkt, als Stefan Thiel und Maria Hamann als Silberhochzeitspaar Robert und Elfriede die Bühne betraten und 25 Jahre Ehe Revue passieren ließen. Die zweite Büttenrede lieferte Tobias Gelker, der als Ulf Kaminski den gesellschaftlichen Wandel und den Zerfall der Normen unter die Lupe nahm.

Abgerundet wurde die Veranstaltung vom Auftritt der Bänkelsänger und einem orientalischen Schautanz der Seniorengarde.

Weitere Berichte aus Salzbergen finden Sie unter www.noz.de/lokales/salzbergen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN