Vielfältiges Engagement Gütesiegel für Bürgerstiftung Salzbergen

Von Anne Bremenkamp

Stolz auf die Ehrung sind (v. l.) Wolfgang Amberge, Pia Gräfin von Spee, Andreas Kaiser, Clemens Freiherr von Twickel, Mechthild Sunderdieck und Hubert Rausing.Foto: BremenkampStolz auf die Ehrung sind (v. l.) Wolfgang Amberge, Pia Gräfin von Spee, Andreas Kaiser, Clemens Freiherr von Twickel, Mechthild Sunderdieck und Hubert Rausing.Foto: Bremenkamp

Salzbergen. Die Bürgerstiftung Salzbergen ist mit dem höchsten Qualitätsmerkmal für Bürgerstiftungen, dem Gütesiegel des Bundesverbands Deutscher Stiftungen, ausgezeichnet worden. Als Gütesiegel-Bürgerstiftung Salzbergen entspricht sie damit den „zehn Merkmalen einer Bürgerstiftung“, die der Arbeitskreis Bürgerstiftungen im Jahr 2000 verabschiedet hat.

Das bedeutet: Die Bürgerstiftung Salzbergen hat einen lokalen Aktionsradius, verfolgt eine Vielzahl gemeinnütziger Zwecke und verpflichtet sich zu Unabhängigkeit und Transparenz. Als Stiftung von Bürgern für Bürger fördert sie bürgerschaftliches Engagement und setzt auf ehrenamtliche Beteiligung.

Im Vorfeld hatte der Vorstand der Bürgerstiftung einer unabhängigen Expertenjury detailliert Auskunft über ihre bisherigen Aktivitäten gegeben und mit glänzenden Ergebnissen überzeugt.

„Die Verleihung des Gütesiegels ist uns eine Bestätigung für die geleistete Arbeit und zeigt den Salzbergener Bürgern, dass das in uns gesetzte Vertrauen gerechtfertigt ist“, freute sich Wolfgang Amberge als Vorsitzender der Bürgerstiftung Salzbergen, die in der mehr als 300-jährigen Tradition der Familie von Twickel begründet ist.

Eine der ältesten Stiftungen im Regierungsbezirk Münster, die „Arme-Frauen-und-Altenhilfe-Stiftung der Familie von Twickel“ war aufgelöst worden. Dem Willen von Clemens Freiherr von Twickel entsprechend, hatte der Stiftungsrat einstimmig beschlossen, das vorhandene Stiftungskapital jeweils zur Hälfte den Bürgerstiftungen in Salzbergen und Havixbeck zur Verfügung zu stellen. Die Bürgerstiftung Salzbergen wurde 2009 offiziell gegründet und verbindet seitdem Menschen mit Ideen und Engagement. Sie haben ein offenes Ohr für die Belange der Bürger, werben Spendengelder ein und setzen sich so erfolgreich für Projekte zugunsten von Bildung und Erziehung, Sport, Kultur, Natur, Brauchtum oder menschlichem Miteinander ein.

Allein in jüngster Zeit hat die Bürgerstiftung die Anschaffung von mehrsitzigen Ausflugsbuggys für die Kinderkrippen in Salzbergen und Holsten-Bexten mit 1000 Euro bezuschusst, die wertvolle Arbeit der ehrenamtlich tätigen Integrationslotsen für die Völkerverständigung und ein Mehr an menschlichem Miteinander mit 500 Euro unterstützt sowie den Bau des behindertengerechten WCs durch den Verein „De Steider Rasenrenner“ mit 1500 Euro gefördert.

„Die Bürgerstiftung Salzbergen ist angekommen, sie ist ein Begriff, und sie ist immer bereit, Ideen voranzutreiben, die den Menschen aus Salzbergen zugutekommen“, äußerten Stiftungsratsvorsitzender Clemens Freiherr von Twickel und Bürgermeister Andreas Kaiser ihren Respekt insbesondere vor all denen, die der Bürgerstiftung Salzbergen Gesicht, Herz und Hand geben.

Weitere Berichte aus Salzbergen finden Sie unter www.noz.de/lokales/salzbergen