In der Nacht zu Dienstag Feuer in Halle in Salzbergen ausgebrochen

Von Nico Buchholz


Salzbergen. Die Halle einer Firma an der Autobahn 30 in Salzbergen ist in der Nacht zum Dienstag in Brand geraten. Das Feuer im Ortsteil Holsterfeld war laut Polizei um 3.20 Uhr entdeckt worden.

Zeugen hatten beobachtet, wie Flammen aus dem Dach schlugen und die Feuerwehr verständigt. Der Freiwilligen Feuerwehr Salzbergen gelang es, den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen der Flammen auf andere Teile der Halle zu verhindern. Nachdem das Feuer gelöscht war, kontrollierten die Atemschutztrupps den Bereich mit einer Wärmebildkamera. Der Mittelteil der etwa 40 mal 20 Meter großen Halle wurde nach Angaben der Polizei durch das Feuer beschädigt.

Ob Sonnenbänke, die in der Halle standen, beschädigt wurden, steht derzeit nicht fest. Die Polizei nahm noch in der Nacht ihre Ermittlungen an der Brandstelle auf.

Inwieweit ein technischer Defekt in einem Sicherungskasten für das Feuer verantwortlich ist, überprüft die Polizei derzeit. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht derzeit nicht fest.

Die Freiwillige Feuerwehr Salzbergen war nach eigenen Angaben mit 36 Einsatzkräften am Brandort. Die Ortsfeuerwehr Spelle war mit sechs Feuerwehrleuten im Einsatz. Vor Ort waren zudem unter anderem zwei Tanklöschfahrzeuge.

Da die Firma Betriebsferien hat und kein Verantwortlicher zur Verfügung stand, wurde die Einsatzstelle nach rund zweieinhalb Stunden an die Polizei übergeben.

Weitere Nachrichten aus Salzbergen finden Sie unter www.noz.de/salzbergen