Leibniz-Preis für Johannes Grave Hohe Auszeichnung für aus Salzbergen stammenden Forscher

Glückwünsche aus dem Salzbergener Rathaus: Bürgermeister Andreas Kaiser (rechts) gratulierte Professor Dr. Johannes Grave zum Leibniz-Preis 2020. Foto: Mike RöserGlückwünsche aus dem Salzbergener Rathaus: Bürgermeister Andreas Kaiser (rechts) gratulierte Professor Dr. Johannes Grave zum Leibniz-Preis 2020. Foto: Mike Röser
Mike Röser

Salzbergen. Hohe Auszeichnung für einen aus Salzbergen stammenden Forscher: Professor Dr. Johannes Grave erhält den mit 2,5 Millionen Euro dotierten Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2020. Bei einem Treffen im Rathaus seines Heimatortes gratulierte Bürgermeister Andreas Kaiser dem Preisträger.

"Sehr überrascht" habe ihn die Auszeichnung, die als wichtigster Forschungsförderpreis Deutschlands gilt, berichtet Grave. Der 43-Jährige hat an der Friedrich-Schiller-Universität Jena eine Professur für Neuere Kunstgeschichte inne. Die zeh

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN