"Glas-Blas-Sing" im Kulturkeller Liedgut auf Leergut: Musik auf Flaschen begeistert in Salzbergen

Musik auf Flaschen macht die Gruppe "Glas-Blas-Sing". Sie begeisterte im Kulturkeller in Salzbergen. Foto: KISMusik auf Flaschen macht die Gruppe "Glas-Blas-Sing". Sie begeisterte im Kulturkeller in Salzbergen. Foto: KIS

Salzbergen. Liedgut auf Leergut – der Slogan ist Programm bei der Gruppe Glas-Blas-Sing. „Wir machen Musik auf Flaschen“, beschreiben sie sich selbst. Das Quartett trat auf Einladung von KIS im Kulturkeller in Salzbergen vor ausverkauftem Haus auf.

Das Publikum erlebte nach Angaben der Kulturinitiative einen äußerst unterhaltsamen Abend, der einen neuen Verwendungszweck für leere Flaschen zeigte. Anstelle von Gitarre, Bass, Keyboard und Schlagzeug brachten die Musiker Bierkisten, Glas- und Plastikflaschen in allen Größen auf die Bühne – mit und ohne Wasserfüllung. Und auf eine wunderbare, ganz andere Weise präsentierten die vier Glas-Blas-Sing-Jungs Endie, Fritze, Möhre und Frank den Zuschauern im Kulturkeller eindrucksvoll, wie man mit dem Leergut Musik macht.

Ihren Instrumenten entlockten sie mit den unterschiedlichsten Techniken Töne: Durch sanftes Pusten über den Flaschenhals, das Ploppen des angefeuchteten Daumens aus der Öffnung und das rhythmische Klopfen mit und auf die Behälter. Sogar einige klassische Instrumente bauten sie mit dem Leergut nach. Eine Wasserspender-Bassdrum, eine Wasserspender-Bassgitarre, ein Jägermeister-Xylophon, das von ihnen als „Flachmaninov“ bezeichnete wurde und sogar eine E-Gitarre mit einer Saite, die in eine Flasche gespannt wird, kamen zum Einsatz. 

Sehr einfallsreich und durch die Anekdoten und Sprüche der Jungs auch richtig witzig ging es zu bei dem Konzerterlebnis der besonderen Art im Kulturkeller. Als Dank gab es zum Schluss Standing Ovations. Der Applaus des Publikums war redlich verdient.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN