Ende des Dauer-Provisoriums in Sicht Ein Neubau für den Feuerwehr-Schatz in Salzbergen

Das Schmuckstück des Museums zeigen (von links) Magnus Reckers, Marcus Droste und Thomas Kolmes: Es ist eine Dampfspritze von 1901. Es ist eine von vier funktionstüchtigen in Deutschland – jedes Jahr kommt der Tüv. Foto: Mike RöserDas Schmuckstück des Museums zeigen (von links) Magnus Reckers, Marcus Droste und Thomas Kolmes: Es ist eine Dampfspritze von 1901. Es ist eine von vier funktionstüchtigen in Deutschland – jedes Jahr kommt der Tüv. Foto: Mike Röser
Mike Röser

Salzbergen. Eine Schatzgrube der Feuerwehr-Historie ist in den vergangenen Jahrzehnten in Salzbergen entstanden: Auf rund 800 Quadratmetern präsentiert das Feuerwehrmuseum die Entwicklung vom Löscheimer aus Stroh zum modernen Fahrzeug und mehr. Doch das Domizil am Overhuesweg war von Beginn an als Übergangslösung gedacht – nach mehr als 25 Jahren soll jetzt ein Neubau her.

Eine Jacke ist ein guter Wegbegleiter für jeden, der in diesen kalten Tagen das Feuerwehrmuseum Salzbergen am Overhuesweg betritt. Auch Marcus Droste trägt eine. "Wir versuchen schon alles, aber richtig warm wird es hier nicht", sagt der Sc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN