Pilzsammler findet Sprengkörper Drei Weltkriegsbomben in Salzbergen gesprengt

Meine Nachrichten

Um das Thema Salzbergen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Experten des Kampfmittelbeseitungsdienstes Niedersachsen haben am Mittwoch drei britische Zehn-Kilogramm-Bomben in einem Waldstück in Salzbergen kontrolliert gesprengt. Symbolfoto: Michael GründelExperten des Kampfmittelbeseitungsdienstes Niedersachsen haben am Mittwoch drei britische Zehn-Kilogramm-Bomben in einem Waldstück in Salzbergen kontrolliert gesprengt. Symbolfoto: Michael Gründel

Salzbergen. Im Salzbergener Ortsteil Hummeldorf sind am Mittwochvormittag drei britische Fliegerbomben gesprengt worden. Die Zehn-Kilogramm-Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg waren in einem Waldstück an der Devesstraße entdeckt worden.

Nach Angaben der Polizei wurden die stark korrodierten Bomben gegen 11 Uhr gesprengt. Für die Sprengung durch ein Team des Kampfmittelbeseitungsdienstes Niedersachsen wurde kurzfristig ein Bereich von 300 Metern um den Fundort für den Verkehr gesperrt, evakuiert werden musste niemand.  Eine Gefahr für die Bevölkerung habe zu keiner Zeit bestanden, so die Polizei weiter.

Bomben lagen auf einem Haufen

"In knapp einer Stunde war die Sache vorbei", sagte Salzbergens Bürgermeister Andreas Kaiser auf Anfrage der Redaktion. Nach Kaisers Angaben waren die gefährlichen Relikte aus dem Krieg Ende vergangener Woche von einem Pilzsammler gefunden worden. Die Sprengkörper hatten laut Kaiser im Waldboden auf einem Haufen gelegen und mussten von den Experten vor der kontrollierten Sprengung freigelegt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN