Lange Rückstaus am Sonntagmorgen Wildschwein verursacht Unfall auf A 30 bei Salzbergen

Die A 30 bei Salzbergen musste am Sonntag für eine Viertelstunde voll gesperrt werden, weil mehrere Wildschweine am Rande der Autobahn gesehen worden sind. Symbolfoto: Jens Büttner/dpaDie A 30 bei Salzbergen musste am Sonntag für eine Viertelstunde voll gesperrt werden, weil mehrere Wildschweine am Rande der Autobahn gesehen worden sind. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa

pm/dgt Salzbergen. Ein Wildschwein hat am Sonntagmorgen auf der Autobahn 30 verursacht, ein 24-jähriger Autofahrer hatte das Tier erfasst. Weil noch weitere Wildschweine gesichtet wurden, mussten sogar zwei Jäger anrücken.

Das Wildschwein war über die Fahrbahn gelaufen, der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Auto entstand Totalschaden, ein Beifahrer erlitt leichte Verletzungen.

Im Laufe des Nachmittags wurden weitere Wildschweine am Rande der Autobahn gesehen. Daraufhin wurde die A 30 für eine Viertelstunde voll gesperrt, so dass zwei Jäger die Keiler erlegen konnten. Dadurch entstand ein Rückstau von mehreren Kilometern.