Lob für Engagement Beförderungsmarathon bei der Feuerwehr Salzbergen

Von Felix Reis


Salzbergen. Einen Beförderungsmarathon hatte Gemeindebrandmeister Andreas Schmale bei der Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Salzbergen zu bewältigen: 27 Mitglieder wurden in den nächst höheren Dienstgrad befördert.

Im seinem Jahresbericht konnte Schriftführer Robin Casper mit beeindruckenden Zahlen aufwarten. Insgesamt leisteten die Mitglieder ehrenamtlich 9846 Dienst,- Ausbildungs- und Einsatzstunden. „Wir haben viel Zeit in die Aus- und Weiterbildung investiert“, so Casper. 162 Lehrgänge wurden besucht, wobei viele Tagesfortbildungen auf Gemeindeebene erfolgten.

59 Einsätze

„Zu 59 Einsätzen mussten die 91 Mitglieder der Einsatzabteilung ausrücken“, berichtete Robin Casper. Bei den Brandeinsätzen ist allen wohl noch der Großbrand bei der Firma Vacuform in guter Erinnerung. Rund 175 Einsatzkräfte von mehreren Feuerwehren, der Polizei und des DRK waren bis zu zwölf Stunden im Einsatz. „Die Ermittler der Polizei schätzten den Sachschaden auf acht bis zehn Millionen Euro“, so Casper.

Jugendfeuerwehr

„Seit 15 Jahren besteht die Jugendfeuerwehr Salzbergen“, berichtete Gemeindejugendfeuerwehrwart Ralf Silies. 2017 trafen sich die 16 Jungen, fünf Mädchen und elf Betreuer zu 23 Dienstabenden. Sechs Jugendlichen wurden mit der Leistungsspange ausgezeichnet. An vielen Aktivitäten auf Gemeinde- und Kreisebene nahm man teil unter anderem an der Umweltaktion der Gemeinde sowie dem Völkerballturnier, Zeltlager und Jahresabschluss in den Linus-Wasserwelten der Kreisjugendfeuerwehr.

Notfallseelsorge

„Drei unterschiedliche Auszeichnungen, der Besuch von Ministerpräsident Stephan Weil und die Erneuerung der Ausstellungsvitrinen waren die Höhepunkte im letzten Jahr“, begann Marcus Droste seinen Rückblick über die Aktivitäten des Feuerwehrmuseumsvereins Salzbergen. 2134 Besucher konnte man verzeichnen. Pastor Droste berichtete auch über seine Arbeit als Notfallseelsorger und seine Ernennung zum Beauftragten für Notfallseelsorge im Sprengel Ostfriesland-Ems.

Berichte

Nach den durch Gemeindebrandmeister Andreas Schale vorgenommenen Beförderungen berichteten Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff und Brandabschnittsleiter Andreas Wentker aus ihren Aufsichtsbereichen. Danach zeichneten sie Christopher Föcker, Andreas Niemeyer und Holger Veerkamp mit dem Niedersächsischen Abzeichen für 25 Mitgliedschaft in der Feuerwehr Salzbergen aus.

„Perfekte Zusammenarbeit“

„Ihr habt das vergangene Jahr sehr gut gemanagt“, sagte der Erste stellvertretenden Bürgermeister Hermann Hermeling. Der Großbrand bei der Firma Vacuform habe eine perfekte Zusammenarbeit der verschiedenen Organisationen gezeigt. „Ich freue mich über den guten Ausbildungsstand der ehrenamtlich arbeitenden Wehrleute und die intensive Nachwuchsarbeit in der Jugendfeuerwehr“, so Hermeling.

Dank für gute Zusammenarbeit

„Für den 32 Jahre alten Rüstwagen ist die Ausschreibung fast fertig und kann auf den Weg gebracht werden“, sagte Hermeling. Die Kosten werden sich auf rund 450.000 Euro belaufen. Im Haushalt 2019/20 seien Mittel für die Ersatzbeschaffung eines neuen Löschfahrzeuges eingeplant. Rainer Reekers von der Polizei und der Werkbrandmeister der Salzbergener Raffinerie, Robin Casper, dankten den Feuerwehrleuten für die gute Zusammenarbeit.


Personalien

Neuaufnahme: Paul Puls; Beförderungen Feuerwehrfrau: Sophia Focks; Feuerwehrmann: Silas Altevolmer, Dennis Lühn, Finn Otterbeck, Jonah Prautzsch, Magnus Rekers, André Ricken, Luca Schümer, Steven Tann und Marc Vollenbröker; Oberfeuerwehrfrau: Lena Silies; Oberfeuerwehrmann: Stefan Büchel, Miroslaw Data, Julian Elfert, Rico Focks, Niklas Kestering und Dennis Witte; Hauptfeuerwehrfrau: Laura Kolmes und Lena Veerkamp; Hauptfeuerwehrmann: Jan Eichhorn und Dennis Trendel; Erster Hauptfeuerwehrmann: Jan Drews und Ronny Foede; Löschmeister: Niklas Künnemann; Oberlöschmeister: Marcel Brinker und Christian Mülder; Oberbrandmeister: Timo Schulte; Ehrung

25-jährige Mitgliedschaft: Christopher Föcker, Andreas Niemeyer und Holger Veerkamp.