Ein Bild von Thomas Pertz
21.03.2018, 11:15 Uhr KOMMENTAR

Eine gute Entscheidung

Kommentar von Thomas Pertz

Neuer Kolpinglandessekretär: Markus Silies. Foto: Thomas PertzNeuer Kolpinglandessekretär: Markus Silies. Foto: Thomas Pertz

Salzbergen. Die Entscheidung für Markus Silies zum Landessekretär in der Kolping-Region Norddeutschland ist eine gute.

Der Emsbürener ist ebenso wie sein emsländischer Vorvorgänger in diesem Amt, August Roosmann, in der Lage, Anliegen Kolpings aus dem 19. Jahrhundert in die Jetztzeit zu hieven: Arbeitnehmerrechte, Mitbestimmung, politische Teilhabe, Solidarität mit sozial Schwächeren und die Stärkung der Familien sind solche Themen, die nichts von ihrer Aktualität verloren haben. Diese wird Silies weiter aufgreifen und sich so auch innerhalb des Bundesverbandes der Kolpinger Gehör verschaffen. Zugute kommt ihm dabei seine Verankerung in der Kommunal- und Kreispolitik. Seine Wahl zum Landessekretär zeigt auch, dass sich der Fokus von Silies nach der innerparteilichen Niederlage in der CDU um die Nachfolge von Heinz Rolfes im Landtag etwas verschoben hat. Nicht weg von seiner Partei, aber doch stärker hin zu seiner Kolping-Arbeit. Kolping und die CDU werden die beruflichen und ehrenamtlichen Aktivitäten des Emsbüreners aber auch künftig bestimmen. Wobei nicht auszuschließen ist, dass sich die Gewichte in den nächsten Jahren durchaus mal wieder verschieben können.


Der Artikel zum Kommentar