zuletzt aktualisiert vor

Großes Engagement gewürdigt Salzbergener Ehrenbürgermeisterin Anni Brinker erhält Bundesverdienstkreuz

Meine Nachrichten

Um das Thema Salzbergen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hohe Auszeichnung: Das „Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“ bekam Anni Brinker vom emsländischen Landrat Reinhard Winter verliehen. Foto: Burkhard MüllerHohe Auszeichnung: Das „Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“ bekam Anni Brinker vom emsländischen Landrat Reinhard Winter verliehen. Foto: Burkhard Müller

Salzbergen. Anni Brinker ist seit Dienstagmittag Trägerin des „Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“. Verliehen wurde der Salzbergener Ehrenbürgermeisterin die hohe Auszeichnung für ihr großes ehrenamtliches Engagement im kommunalpolitischen und sozialen Bereich.

Groß war die Gästeschar aus Familie, Politik, Verwaltung, Vereinen und Verbänden, die am Dienstag im Gemeindezentrum zusammengekommen war, um diese außergewöhnliche Ehrung mit Anni Brinker zu feiern.

In seiner Laudatio hob Winter hervor, dass das ehrenamtliche Engagement der Ausgezeichneten „weit über das Normalmaß“ hinausgehe. „Sie haben sich nie gefragt, was die Gesellschaft für Sie tun kann, sondern Sie haben sich immer gefragt: Was kann ich für die Gesellschaft tun?“, betonte Winter an die Adresse Brinkers.

Als „bescheidene Kämpferin im Verborgenen“ habe sie zum Beispiel in der Kommunalpolitik in zweierlei Hinsicht Geschichte geschrieben: als erste ehrenamtliche Frauenbeauftragte von 1987 bis 1995 und als erste ehrenamtliche Bürgermeisterin von 1996 bis 2005.

„Offenheit, Gradlinigkeit und das Verständnis für die Meinung des anderen“ seien dabei Basis für diese Aufgaben gewesen. Darüber hinaus sei die Ehrenbürgermeisterin unter anderem bereits seit 2006 als 2. Vorsitzende im Hospizteam „Abendstern“ in Salzbergen tätig. „Ich danke Ihnen, dass Sie den Menschen in Salzbergen so viel Ihrer Zeit geschenkt haben“, würdigte der Landrat die Geehrte.

Bürgermeister Andreas Kaiser betonte unter anderem, dass es auch für die Gemeinde eine große Ehre sei, wenn eine ihrer Bürgerinnen eine so hohe Auszeichnung verliehen bekomme.

Brinker dankte insbesondere ihrer Familie, Freunden und Bekannten für deren Begleitung in den vergangenen Jahrzehnten und versicherte, dass sie diese Auszeichnung für viele andere, die das auch verdient hätten, mit Dank entgegennehme.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN