Neue Mitglieder, Ehrungen, Umzug Salzbergener Kirchenchor St. Cyriakus gut vorbereitet

Meine Nachrichten

Um das Thema Salzbergen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der neue Vorstand des Kirchenchores St. Cyriakus Salzbergen (von rechts): Präses Pfarrer Michael Langkamp, Vorsitzender Alfred Kaiser, Chorleiterin Luise Grottke, die stellvertretende Vorsitzende Gisela Wilken, Notenwartin Getrud Schäfer, Schriftführerin Barbara Mülder , Pressewart Theo Elfert, Kassierer Werner Hettmer und Notenwart Hermann Scheffer. Es fehlt Beisitzer Hermann-Josef Merting. Foto: Kirchenchor St. CyriakusDer neue Vorstand des Kirchenchores St. Cyriakus Salzbergen (von rechts): Präses Pfarrer Michael Langkamp, Vorsitzender Alfred Kaiser, Chorleiterin Luise Grottke, die stellvertretende Vorsitzende Gisela Wilken, Notenwartin Getrud Schäfer, Schriftführerin Barbara Mülder , Pressewart Theo Elfert, Kassierer Werner Hettmer und Notenwart Hermann Scheffer. Es fehlt Beisitzer Hermann-Josef Merting. Foto: Kirchenchor St. Cyriakus

Salzbergen. Auf ein ereignisreiches Jahr 2017 hat der Kirchenchor St. Cyriakus in Salzbergen zurückgeblickt. Der Verein ehrte langjährige Mitglieder. Außerdem gab es einen Ortswechsel bei den Chorproben – nach 129 Jahren.

Vorsitzender Alfred Kaiser verwies in seinem Rückblick auf 41 Chorproben, 16 Gottesdienste, die der Chor mitgestaltet hat, unter anderem zur Firmung, zur Verabschiedung der Thuiner Ordensschwestern und zum 50-jährigen Priesterjubiläum von Pater Moschner sowie auf Seelenämter für verstorbene Chormitglieder.

Jochen Reeken, Elmar Eickenscheidt-Dalsing, Manfred Gude, Josef Niehaus, Hedwig Jansen und Mechthild Thünemann verstärken den Chor als neue Mitglieder. Dieser zählt nun 86 Mitglieder, darunter 52 Aktive.

Im letzten Jahr gab es aber auch mit Inge Bertling, die 56 Jahre im Alt gesungen hatte, und Helmut Kappenberg, der 28 Jahre dem Tenor angehörte, zwei Abgänge zu verzeichnen. Sie wurden vom Vorsitzenden mit Dank und Anerkennung sowie mit einem Blumenstrauß für ihr langjähriges Wirken in die passive Mitgliedschaft verabschiedet.

Proben nun im Gemeindezentrum

Den Umzug des Chores nach mehr als 129 Jahren von der Gaststätte Bolte ins Gemeindezentrum bezeichnete Kaisel als das bedeutsamste Ereignis aus historischer Sicht. Die anfangs befürchteten Nachteile für die Chorproben im Gemeindezentrum seien aber nicht eingetreten. Vielmehr biete das Gemeindezentrum ein überragendes Platzangebot und eine hervorragende Akustik.

Chorleiterin Luise Grottke bedankte sich in ihrem Jahresrückblick für die vielfältige Unterstützung. Präses Pfarrer Michael Langkamp stellte die Bedeutung der Kirchenmusik für die Liturgie heraus. Kirchenmusik sei Glaubensverkündung und Lob Gottes.

Bei den Vorstandswahlen mussten für Hermann Tegeder (seit 1996 Kassierer) und für Gerd Ricken (seit 2008 Schriftführer), die beide für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung standen, Nachfolger gefunden werden. Jeweils einstimmig wurden Werner Hettmer bzw. Barbara Mülder gewählt. Bestätigt wurde in ihren Ämtern ebenfalls einstimmig die stellvertretende Vorsitzende Gisela Wilken, Notenwart Hermann Scheffer und Pressewart Theo Elfert.

Christel Henkel wurde für ihre über 20-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Hermann Tegeder, der dem Kirchenchor sogar 40 Jahren angehört, konnte leider aus gesundheitlichen Gründen an der Versammlung nicht teilnehmen. Ihm wird die Urkunde und die Goldene Ehrennadel des Cäcilienverbandes später überreicht.

Mehr aus Salzbergen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN