Aus Anlass des Frauentages Multikulturelles Frühstück in Salzbergen

Meine Nachrichten

Um das Thema Salzbergen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Juniorengarde des KKC ist das beste Beispiel für gelungene Integration. Die jungen Leute treten am 4. März beim multikulturellen Frühstück im Gemeindezentrum Salzbergen auf. Foto: Anne BremenkampDie Juniorengarde des KKC ist das beste Beispiel für gelungene Integration. Die jungen Leute treten am 4. März beim multikulturellen Frühstück im Gemeindezentrum Salzbergen auf. Foto: Anne Bremenkamp

Salzbergen Salzbergener Frauen sind bunt und wenn sie sich begegnen, dann kann nur ein richtig tolles Fest daraus entstehen: Ein mehr als nur kulinarischer Leckerbissen verspricht daher auch das vierte multikulturelle Frauenfrühstück anlässlich des Internationalen Frauentags am 4. März 2018 um 10 Uhr im Gemeindezentrum Salzbergen zu werden.

„Vielfalt, Solidarität, Gleichheit, Frieden und Teilhabe – das sind Werte, für die der Internationale Frauentag steht und die wir auch in Salzbergen für ein gelingendes Miteinander leben möchten“, unterstreicht die Gleichstellungsbeauftragte Christel Kleppe. Gemeinsam mit den Integrationshelferinnen Monika Rotermann, Maria Wewel und Monika Dieckmann vom Internationalen Freundeskreis IFS lädt sie herzlich und insbesondere auch alle heimischen Frauen und Mädchen aus der Gemeinde zum gemeinsamen Schlemmen, Plaudern, Lachen und Erleben in einer bunten Runde aller Generationen und vieler Nationen ein. Zu entdecken gibt es die vielfältige Medienausstellung der Bücherei St. Cyriakus, eine Foto-Show erinnert an vorangegangene Multi-Kulti-Zusammenkünfte.

Integration am Frühstückstisch

Dass Integration gerade auch am Frühstückstisch in lockerer Runde ganz hervorragend gelingen kann, dafür ist die Juniorengarde des Kolping-Karneval-Club KKC Salzbergen, die als Stargast auf dem multikulturellen Frauenfrühstück erwartet wird, der allerbeste Beweis. Denn in der flotten Tanztruppe bringen mittlerweile auch die syrischen Mädchen Szainip, Zakia und Roxanna die Bühne zum Beben und die Herzen zum Lachen. Dass die drei leidenschaftlichen Tänzerinnen längst ganz selbstverständlicher Teil der Juniorengarde sind, ist dem letztjährigen Frauenfrühstück mit mehr als 90 Teilnehmerinnen zu verdanken. Denn dort entwickelte sich aus dem gemeinsamen Genuss eines internationalen Buffets nicht nur ganz spontan ein ausgelassenes Tanzvergnügen voll grenzenloser Lebensfreude. In lebendigen Gesprächen waren auch schnell Kontakte zur Kolpingfamilie geknüpft, die  den jungen Syrerinnen schnell und unkompliziert den Weg in die KKC-Juniorengarde ebneten. Einmal wöchentlich trainieren sie jetzt fleißig unter Gleichaltrigen und begeistern in der Gemeinschaft bei ihren Auftritten.

Kein Karneval in Syrien

„Es macht total viel Spaß, die anderen Mädchen und die Trainerinnen sind alle sehr nett“, erzählt die 11-jährige Szainip, die erst seit eineinhalb Jahren hier ist, in bemerkenswert gutem Deutsch. Karneval kannte sie aus ihrer Heimat nicht, aber nicht erst seit einem Besuch auf dem Emsbürener Rosenmontagsumzug ist sie längst ein Fan davon geworden. Und auch von den für das reich gedeckte Buffet erbetenen Spenden werden wiederum der Integration dienende Gemeinschaftsaktionen speziell für Frauen und Mädchen gestartet. So genoss „frau“ zuletzt die adventliche Ladies-Night bei Emsflower, demnächst steht ein Besuch der Mehringer Salzgrotte auf dem Plan. Denn Integration heißt immer auch Begegnung ohne Berührungsängste.

Anmeldungen werden gerne entgegengenommen noch bis zum 28. Februar 2018 bei Christel Kleppe unter 05976/505 bzw. kleppe@salzbergen.de oder bei Monika Rotermann unter 05976/9133 bzw. monika.rotermann@web.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN