Ja und Nein zur Groko De Ridder wirbt in Salzbergen für Groko-„Ausstiegsklausel“

Sie stellte sich der Parteibasis: Die Bundestagsabgeordnete Daniela De Ridder traf sich in Salzbergen zum Dialog mit rund zwei Dutzend Politikinteressierten. Foto: Sven LampeSie stellte sich der Parteibasis: Die Bundestagsabgeordnete Daniela De Ridder traf sich in Salzbergen zum Dialog mit rund zwei Dutzend Politikinteressierten. Foto: Sven Lampe

Salzbergen. Der Begriff „Große Koalition“ steht für Daniela De Ridder auf der Tabu-Liste. Warum sie kürzlich beim Sonderparteitag in Bonn dennoch für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen gestimmt hat, verriet die Bundestagsabgeordnete jetzt in Salzbergen.

Bei dem Treffen mit rund zwei Dutzend Mitgliedern der Parteibasis, also jenen Sozialdemokraten, die in einigen Wochen über Wohl oder Wehe der Verhandlungen entscheiden werden, erläuterte De Ridder, warum sie als Delegierte jüngst mit Ja zur

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN