Ein Artikel der Redaktion

Empfang durch die Gemeinde Zehn Austauschschüler Gast in Salzbergen

Von PM. | 31.08.2019, 08:05 Uhr

Rund 10.000 Kilometer haben zehn Jugendliche hinter sich gebracht, um aus Mexiko und Lateinamerika nach Salzbergen zu kommen und hier in Gastfamilien zu leben und die deutsche Sprache zu erlernen.

Aufbrechen in fremde Gefilde und eine neue Kultur kennenlernen. Eine Fremdsprache beherrschen können und viele interessante Menschen treffen. Das sind die Beweggründe der Schüler- und Schülerinnen, die nun laut Pressemitteilung der Gemeinde die Zeit in Salzbergen und in weiteren Orten der Bundesrepublik verbringen werden.

Dreiwöchiger Intensivkurs

Über die gemeinnützige Organisation YFU (Youth For Understanding) verbringen sie die wahrscheinlich aufregendste Zeit ihres Lebens in Deutschland. Untergebracht in Gastfamilien, absolvieren sie zunächst einen dreiwöchigen Intensivkurs, in dem ihnen die Grundkenntnisse unserer Kultur und Sprache erläutert werden. Im Anschluss daran geht es in die normale Regelschule wie zum Beispiel für die in Salzbergen bleibende Austauschschülerin in die Oberschule Salzbergen.

"Wir haben die Welt bei uns zu Gast"

Bürgermeister Andreas Kaiser empfing die Gäste im Kulturkeller. „Ich möchte euch ganz herzlich in unserer Gemeinde willkommen heißen“, sagte Kaiser. Bei einem leckeren Frühstück, das die Gasteltern organisiert hatten und in lockerer Atmosphäre kam man dank anwesender Dolmetscher schnell ins Gespräch. Eine andere Kultur zu entdecken wird sehrt spannend, da waren sich alle einig. Eine Gastmutter brachte es auf den Punkt: „Wir haben die Welt bei uns zu Gast und freuen uns auf die nächste Zeit mit einem weiteren Familienmitglied.“

Gastfamilien werden immer gesucht

Nach Ablauf des Jahres werden die Jugendlichen nicht nur bereits ein Stück deutsche Kultur kennengelernt, sondern sicherlich auch ein Stück mexikanische beziehungsweise lateinamerikanische Lebensweise und Dankbarkeit an ihre Gastgeber weitergegeben haben. „Gastfamilien zu finden ist nicht einfach.“, weiß Birgit Foede, die ehrenamtlich für YFU den dreiwöchigen Orientierungs- und Sprachkurs in Salzbergen organisiert. „Es werden immer Gastfamilien gesucht, die unsere ehrenamtliche Arbeit unterstützen.“ Wer Lust bekommen hat, die Welt zu sich nach Hause einzuladen, darf sich gerne bei Birgit Foede unter Mobil 0176/84789644 melden.