Bands aus Meppen, Haren und Lengerich „Fette Gitarrenriffs“ auf Schlootbrand-Festival in Neurhede

Machte den Anfang auf dem Schlootbrand-Festival: Die Band „B.W.S.“ aus Lengerich. Foto: Orgateam Schlootbrand-FestivalMachte den Anfang auf dem Schlootbrand-Festival: Die Band „B.W.S.“ aus Lengerich. Foto: Orgateam Schlootbrand-Festival

Neurhede. „Handgemachte Rockmusik“ – die Organisatoren des Schlootbrand-Festivals in Neurhede haben im Vorfeld nicht zuviel versprochen. Bei der vierten Auflage des Festivals in der Oldtimerhalle bekam das Publikum eine abwechslungsreiche Mischung geboten.

Nach Mitteilung der Veranstalter wurde den Besuchern „wieder eine Reihe sorgsam ausgewählter Liveacts“ geboten. Den Auftakt machte die Band „B.W.S.“ aus Lengerich. Die Musiker brachten nach eigenen Angaben „dreckigen und kompromisslosen Deutschrock“ mit nach Neurhede. „The Boar“ aus Meppen brachten im Anschluss Coversongs aus einem Mix aus Rock, Punk und Alternative auf die Bühne. Ebenfalls aus Meppen kamen die Musiker von „Against Randy“. Von ihnen gab es eigene Songs aus dem „Alternative Genre“ zu hören. Den Abschluss des Festivals machte die Band „Novocaine“ aus Haren. Sie brachte den Organisatoren zufolge mit „fetten Gitarrenriffs und knackigen Drums“ Stücke von System of a Down, Deftones und P.O.D. auf die Bühne.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN