Landjugend zieht Bilanz Erlös aus Borsumer Erdbeerfest so hoch wie nie

Von Hermann-Josef Döbber

Meine Nachrichten

Um das Thema Rhede Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Den leicht veränderten Vorstand der KLJB Borsum bilden (von links) Verena Trecksler, Lisa Sandmann, Marie Koop, Luca Korte, Carsten Schütte, Fynn Koop und Phil Evering. Foto: Hermann-Josef DöbberDen leicht veränderten Vorstand der KLJB Borsum bilden (von links) Verena Trecksler, Lisa Sandmann, Marie Koop, Luca Korte, Carsten Schütte, Fynn Koop und Phil Evering. Foto: Hermann-Josef Döbber

Borsum. Dominierende Themen in der Generalversammlung der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Borsum sind das mit dem Rekorderlös von 4500 Euro zugunsten der Spastikerhilfe Papenburg-Emsland durchgeführte Erdbeerfest und der Stabwechsel an der Spitze der Organisation gewesen.

Nach vier Jahren als Vorsitzende stand Anke Trecksler für eine weitere Tätigkeit nicht zur Verfügung. Die Nachfolge trat der bisherige Schriftführer Luca Korte an.

Als Anlass für ihren Schritt nannte Trecksler, die 2013 den Vorsitz übernommen hatte, die kürzlich erfolgte Wahl zur Diözesanvorsitzenden der KLJB im Bistum Osnabrück. Als deren Vorsitzende sei es ihr wichtig, einen möglichst engen Kontakt zu den Ortsgruppen in der Diözese herzustellen und zu pflegen. Darüber hinaus vertrete sie die Interessen der Bewegung auf Bundesebene, auch arbeite und studiere sie in Osnabrück.

Mit viel Herzblut

Luca Korte dankte seiner Vorgängerin, die sich mit viel Herzblut den ihr übertragenen Aufgaben angenommen habe. Neben der Tätigkeit in der KLJB, während der das Abhalten des Kreuzweges am Karfreitag und die Organisation der Feier der heiligen Eucharistie bis hin zur Liedauswahl vor der Generalversammlung ihr ein besonderes Anliegen gewesen sei, engagiere sich Anke Trecksler in der Lagerleitung des Zeltlagers der Kirchengemeinde St. Nikolaus Rhede.

Bei den weiteren Teilneuwahlen übernahm Marie Koop von Luca Korte das Amt des Schriftführers. Den Vorstand vervollständigen Lisa Sandmann (2. Vorsitzende), Carsten Schütte (Kassenwart) und die Beisitzer Verena Trecklser, Fynn Koop und Phil Evering.

Hilfe aus dem ganzen Dorf

Dem zuvor von Luca Korte vorgetragenen Jahresbericht war zu entnehmen, dass das zum 14. Male durchgeführte Erdbeerfest wieder das herausragende Ereignis gewesen sei. Nahezu die gesamte Dorfgemeinschaft habe die Aktion unterstützt. Der Vorstand der Spastikerhilfe Papenburg-Emsland habe sich tief beeindruckt gezeigt, als Marie Koop, die mit Lisa Sandmann, Lea Kröger, Tobias Nintemann und Niklas Kassens den Erdbeerausschuss bildete, dem Verein einen Scheck über 4500 Euro überreicht habe. Solch einen hohen Erlös vom Erdbeerfest habe es zuvor nicht gegeben.

Raum renoviert

In das 31. Vereinsjahr gestartet war die Ortsgruppe mit dem traditionellen Adventssingen, bei dem die Landjugend-Mitglieder den älteren Borsumern ein Geschenk überreichen und eine kleine Weihnachtsvorfreude bereiten, „die im Dorf gut ankommt“, so Korte. Man sei auf dem Rheder Weihnachtsmarkt präsent gewesen, führte eine interne Weihnachtsfeier durch, brachte eine Karnevalsfete auf den Weg und renovierte den Landjugendraum, der auch neu ausgestattet wurde.

Beim Fastenmarsch ist Borsum laut Luca Korte ein Knotenpunkt mehrerer Routen gewesen. Zu den traditionellen Veranstaltungen gehörten auch das Osterfeuer, das Agapeessen der Glaubenswoche mit anschließendem Laternengang. Zu Gast war in Borsum die KLJB-Ortsgruppe Eggermühlen, die eine Gegeneinladung aussprach. Mit vielen Einwohnern fanden das sogenannte Dorfgrillen und die Einweihung des aus dem Teilnehmergeld der Aktion „Mein Dorf hat Zukunft“ angeschafften Zeltes statt.

Grußworte überbrachten Ratsvorsitzender Theo Staars, für die Kirchen- und politischen Gemeinde Sabine Thien und Maria Koop für die Kapellengemeinde St. Anna. Koop ermunterte die jungen Leute, wieder einmal eine peppige Jugendmesse mit einer Band zu feiern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN