Partnergemeinde aus Holland dabei Rheder besuchen den Landtag in Hannover

Gemeinsam mit dem Dörpener Landtagsabgeordneten Bernd Busemann (Mitte) stellten sich die Gäste vor dem neu renovierten Landtag auf. Foto: Gemeinde RhedeGemeinsam mit dem Dörpener Landtagsabgeordneten Bernd Busemann (Mitte) stellten sich die Gäste vor dem neu renovierten Landtag auf. Foto: Gemeinde Rhede

Rhede/Hannover. Die Ratsmitglieder der Partnergemeinden aus Rhede und Bellingwedde sowie Vertreter der Schulen haben den Landtag in Hannover besucht.

Die Delegation war auf Einladung des ehemaligen Landtagspräsidenten und jetzigem stellvertretenden Landtagspräsidenten Bernd Busemann (CDU) in die Landeshauptstadt gereist. Busemann empfing die Gruppe mit 30 Personen aus dem Emsland und berichtete über die geschichtliche Entstehung des Landes Niedersachsens sowie des Landtages Hannover. Im Rahmen einer Besichtigung erhielt die Gruppe einen umfassenden Einblick in das neu umgebaute Landtagsgebäude.

Durch eine Stadtführung wurde das Tagesprogramm der Gruppe abgerundet. Für die Teilnehmer der Gemeinderäte aus Rhede und Bellingwedde war es die letzte gemeinsame Veranstaltung nach mehr als 35 Jahre Partnerschaft. Denn die niederländischen Gemeinden Bellingwedde und Vlagtwedde werden im Rahmen einer Zusammenlegung ab Januar 2018 als neue Gemeinde „Westerwolde“ geführt. „Der freundschaftliche Kontakt zwischen den Menschen und Vereinen aus Rhede und Bellingwedde wird durch die Zusammenlegung sicherlich nicht beeinflusst“, stellten die beiden Bürgermeister Gerd Conens und Dinke Snijder-Hazelhoff am Ende des Tages fest.