Konturen der St.-Anna-Kapelle Borsumer weihen neue Weihnachtsbeleuchtung ein

Von Hermann Hinrichs

Die Konturen der Borsumer St.-Anna-Kapelle dienen seit dem 1. Advent am Ortseingang als Weihnachtbeleuchtung. Das Bild zeigt die Helfer und Unterstützer des Projekts. Die Idee dazu war im Zuge der Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ entstanden. Foto: Hermann HinrichsDie Konturen der Borsumer St.-Anna-Kapelle dienen seit dem 1. Advent am Ortseingang als Weihnachtbeleuchtung. Das Bild zeigt die Helfer und Unterstützer des Projekts. Die Idee dazu war im Zuge der Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ entstanden. Foto: Hermann Hinrichs

Borsum. Die Dorfgemeinschaft des Rheder Ortsteils Borsum hat am 1. Adventssonntag begleitet von Gesang eine neue Weihnachtsbeleuchtung am Ortseingang an der Straße „An der Lake“ erstmals aufleuchten lassen. Die Idee dazu war im Zuge der Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ entstanden.

Modell stand für die Beleuchtung die Borsumer St.-Anna-Kapelle. Wie Ortsvorsteher Lars Biergans den zahlreich erschienenen Dorfbewohnern in Erinnerung rief, war diese Art der weihnachtlichen Beleuchtung am Ortseingang eine Idee, die im Zuge der Treffen zur Teilnahme an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ entstanden war. Nun versuche man, diese nach Möglichkeit auch umzusetzen.

Laut dem Ortsvorsteher übernahm die Kapellengemeinde die Kosten, der Borsumer Bernd Middendorf habe das notwendige Eisen gestiftet und der Kapellenvorstand habe zusammen ihm als Ortsvorsteher das Modell gebaut und mit LED-Lichtschläuchen ausgestattet. Besonders dankte Biergans den Kindern des Ortes, die an einem Abend gemeinsam die „Kirche“ gestrichen hätten.

Im Anschluss an die kleine Feierstunde trafen sich die Dorfbewohner zu einem gemütlichen Beisammensein bei offenem Feuer, Glühwein und Essen auf einem nahegelegenen Hof.