Tier der Familie Schulte-Lohmöller Milchkuh aus Rhede-Borsum hat schönsten Euter

Den Titel des schönsten Euters bei der Sommertierschau in Wüsting im Landkreis Oldenburg hat die Sympatico-Tochter Countdown der Familie Schulte-Lohmöller (links im Bild mit Thomas Schulte-Lohmöller). Das Bild zeigt zudem (v.l.) Torben Melbaum, Bernd Hatke und Christian Wiechers. Foto: MasterrindDen Titel des schönsten Euters bei der Sommertierschau in Wüsting im Landkreis Oldenburg hat die Sympatico-Tochter Countdown der Familie Schulte-Lohmöller (links im Bild mit Thomas Schulte-Lohmöller). Das Bild zeigt zudem (v.l.) Torben Melbaum, Bernd Hatke und Christian Wiechers. Foto: Masterrind

Rhede. Bei der Sommertierschau auf den Land-Tagen Nord in Wüsting hat eine Milchkuh der Landwirte-Familie Schulte-Lohmöller aus Rhede-Borsum den Titel des schönsten Euters gewonnen.

Insgesamt 50 Färsen und Kühe hatten sich dem Urteil des Preisrichters Alexander Braune bei der Schau im Landkreis Oldenburg gestellt. Die Prämierung des „Euter-Champions“ war dabei einer Mitteilung zufolge eine Besonderheit. In zwei Klassen waren dabei die Tiere zur Wahl des schönsten Euters angetreten. „Überragend“ habe sich dabei die Sympatico-Tochter Countdown der Schulte-Lohmöller GbR aus Borsum präsentiert, heißt es.

Bei den sogenannten Betriebssammlungen überzeugte der Betrieb Bernd Hatke aus Bösel. Die Zusammenstellung seiner Tiere habe sich als die harmonischsten erwiesen und entsprach dem Zuchtziel am besten. Besonders tat sich bei den Färsen die lackschwarze Sammy-Tochter White von Hatke hervor. Das Tier bestach durch das hervorragende Euter und mit viel Eleganz. Diese Eigenschaften brachten ihr den Sieg bei den Färsen. Platz zwei belegte die McCutchen-Tochter Wilma von Karl-Heinz Sommer aus Ovelgönne.

Gesamtsieg ging an SHo Heartbeat

Die vier Klassen der jungen Kühe mit zwei und drei Abkalbungen wurden in der Siegerauswahl klar von SHo Heartbeat (V. Sid) von Wilken Schwarze aus Dörverden dominiert. Das Segment der alten Kühe wurde von zwei Klassen bedient. In ihnen liefen Tiere mit vier und fünf, bzw. sechs und mehr Abkalbungen. Mit acht Kälbern erwarb sich die Ramos-Tochter Fiona der Seeger GbR aus Großenkneten eine Sondererwähnung. Siegerin wurde Beauty, eine Sanchez-Tochter von Sommer.

Zur Wahl des Grand Champion liefen die drei Siegerinnen nochmals ein. Am Ende ging kein Weg an der bereits auf so vielen Schauen erfolgreichen SHo Heartbeat vorbei, heißt es.


0 Kommentare