Geführte Bustour am 16. August Hellerbernd-Ausstellung in Rhede wird verlängert

Von Gerd Schade

Mehr als 70 Exponate haben Florentine Effenberger und Albert Vinke für die Hellerbernd-Ausstellung im Rheder Landwirtschaftsmuseum zusammengetragen. Foto: Gerd Schade/ArchivMehr als 70 Exponate haben Florentine Effenberger und Albert Vinke für die Hellerbernd-Ausstellung im Rheder Landwirtschaftsmuseum zusammengetragen. Foto: Gerd Schade/Archiv 

Rhede. Die Ausstellung über den Rheder Künstler Hellerbernd (1878–1937) im Rheder Landwirtschaftsmuseum wird bis Sonntag, 20. August 2017, verlängert. In dem Museum wird zudem ein Hellerbernd-Zimmer eingerichtet.

Grund sei das große Besucherinteresse, teilte Museumsmitarbeiterin Florentine Effenberger mit. Nach ihren Worten hat das Museum seit Beginn der Ausstellung „Unvergessene Werke eines Künstlers“ Anfang April spürbar mehr Besucher verzeichnet. Genaue Zahlen nannte Effenberger auf Nachfrage unserer Redaktion aber nicht.

Über den Todestag hinaus

Ursprünglich sollte die Ausstellung, für die Effenberger und der Rheder Heimatforscher Albert Vinke mehr als 70 kleine und große Exponate zusammengetragen haben, am kommenden Sonntag, 30. Juli 2017, enden. Nun besteht noch drei Wochen länger Gelegenheit, „sich diese wunderschönen Werke aus Steinzeug, Gips oder Holz, aber auch Gedichte und Zeichnungen von Bernd Heller anzusehen“, wie Effenberger betont.

Damit überdauert die Ausstellung auch den Todestag des Künstlers, der sich am 16. August zum 80. Mal jährt. Anlässlich dessen veranstaltet die Gemeinde Rhede zusammen mit dem Heimatverein eine geführte Bustour von Hellerbernds Geburtsort Borsum nach Lathen, wo der Künstler im Alter von 59 Jahren verstarb. Wahrscheinlich an Staublunge, wie Vinke vermutet. Seit 2015 ziert den Rheder Marktplatz ein Denkmal des Bildhauers, Lyrikers und Zeichners, der mit bürgerlichem Namen Bernhard Heller hieß und der mehr als 500 Werke geschaffen hat.

Mehrere Haltestationen

Auf dem Plan für die Bustour stehen nach Angaben der Veranstalter mehrere Haltestationen, an denen Werke des Künstlers zu sehen sind. Nach der Tour wird das Hellerbernd-Zimmer im Landwirtschaftsmuseum offiziell eröffnet und vorgestellt.

Effenberger weist darauf hin, dass die Teilnehmerzahl für die Bustour begrenzt ist. Anmeldungen sind unter Telefon 0 49 64/18 00 möglich. Das Museum ist dienstags bis sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Weiterlesen: Mehr als 70 Exponate: Rhede zeigt neue Ausstellung über Hellerbernd


0 Kommentare