Gastgeber nehmen 7:0 sportlich Rheder Altherren verlieren gegen Team aus Erfurt

Von Hermann-Josef Döbber

Das Team des Drittligisten Rot-Weiß Erfurt, die 1980 DDR-Meister der Nachwuchsrunde wurde (rechts), trat gegen eine verstärkte Altherrenmannschaft des SuS Rhede (links) an. Foto: Hermann-Josef DöbberDas Team des Drittligisten Rot-Weiß Erfurt, die 1980 DDR-Meister der Nachwuchsrunde wurde (rechts), trat gegen eine verstärkte Altherrenmannschaft des SuS Rhede (links) an. Foto: Hermann-Josef Döbber

Rhede. Fußballgeschichte lebendig wurde am Wochenende im Rheder Sportpark. Eine Mannschaft des Drittligisten Rot-Weiß Erfurt, die 1980 DDR-Meister der Nachwuchsrunde wurde, trat gegen eine verstärkte Altherrenmannschaft des SuS Rhede an.

Sieben Bälle platzierten die Rot-Weißen den Hausherren ins Netz, die lächelnd mit dem Ergebnis leben konnten. Im Anschluss an das Spiel blieb noch viel Zeit für die Gastgeber, die Traditionsmannschaft in geselliger Atmosphäre beim gemeinsamen Grillen kennenzulernen.

Mit dabei im Gästeteam waren unter anderem Peter Specht, Torschütze des 1:0 und 4:0, ferner Thomas Uwelius, der zum 7:0-Endstand traf. Ebenfalls mit von der Partie waren Matthias Brand und Oliver Bojara. Die vier Männer hatte es 1990 ins nördliche Emsland verschlagen. Nun halfen sie mit, dass ehemalige Fußballerkameraden und ihr Anhang in Rhede ein erlebnisreiches Wochenende verlebten.


0 Kommentare