Rheder Fanclub-Benefiztour Emsländer radeln für Leukin nach Bremen

Von Jennifer Kemker


Rhede. 16 Fans des Fußballbundesligisten SV Werder haben sich am Freitag mit dem Fahrrad vom nördlichen Emsland aus auf den 130 Kilometer langen Weg ins Bremer Weserstadion gemacht. Pro Kilometer erradeln die Teilnehmer Spenden gesammelt, die am Ende dem Verein zur Hilfe leukämiekranker Kinder (Leukin) zukommen sollen.

Organisiert wird die Benefizradtour vom Rheder Werder-Fanclub „Emsauen“. Um 8 Uhr trafen sich die ersten Fahrradfahrer nach Angaben von Engelbert Niesmann auf dem Marktplatz in Rhede. Auf dem Weg nach Papenburg sammelten sie weitere Fans ein und machten bei der Leukin-Vorsitzenden Anna Fennen Halt, die den Fanclub zum Frühstück eingeladen hatte. Begleitet von einem Motorrad und einem Transporter ging es gegen 11 Uhr dann Richtung Bremen.

In Oldenburg übernachtet die Gruppe in einer Jugendherberge. Am nächsten Tag geht es direkt nach dem Frühstück Richtung Weserstadion zum Spiel Werder Bremen gegen TSG 1899 Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr).

„Die Leute spenden gerne, weil sie wissen, dass das Geld auch bei Leukin ankommt“, sagte Niesmann. Der Fanclub stellt die Benefizradtour seit mehreren Jahren auf die Beine. Jeder Euro, der bei der Fahrradtour durch Spender gesammelt werde, ist nach seinen Worten wichtig. Alle Kosten, die auf der Tour anfallen, müssen die Teilnehmer selber zahlen. „Ich will auch weiterhin die Menschen begeistern, etwas für Leukin zu tun“, so Niesmann.


0 Kommentare