Fast eine Tonne Fisch gefangen Rheder Angelsportler so erfolgreich wie nie

Der ASV Rhede vhat auf einer Position seine Führungsmannschaft  verändert: Gerd Conens, Holger Kamphus, Thomas Vosse, der neue Schriftführer Andreas Hunfeld, Jan Voorwold, Thomas Siebert, Markus Dunker, Udo Kalkofen und der bisherige Schriftführer Thomas Widder (von links). Foto: Hermann-Josef DöbberDer ASV Rhede vhat auf einer Position seine Führungsmannschaft verändert: Gerd Conens, Holger Kamphus, Thomas Vosse, der neue Schriftführer Andreas Hunfeld, Jan Voorwold, Thomas Siebert, Markus Dunker, Udo Kalkofen und der bisherige Schriftführer Thomas Widder (von links). Foto: Hermann-Josef Döbber

Rhede . Die Mitglieder des Angelsportvereins (ASV) Rhede haben im Jahre 2014 in fast eine Tonne Fisch und damit so viel wie nie zuvor in der gefangen.

„Das ist eine Steigerung um rund zehn Prozent gegenüber 2013“, sagte Gewässerwart Thomas Siebert während der Generalversammlung.

Nach Angaben des Gewässerwartes stehen dem Gesamtfang für die Angelgewässer Rottsee, Mahlbusen und Alte Ems Besatzmaßnahmen mit Rotaugen (300 Kilogramm) und Spiegelkarpfen (200 kg) gegenüber. Zander sollen im bevorstehenden Frühjahr in die Gewässer eingebracht werden.

Darüber hinaus beteiligte sich der ASV finanziell an den Aal- und Lachsförderprogrammen des Verbandes. Regelmäßig durchgeführte Gewässeruntersuchungen hätten durchweg gute Werte gebracht, die Teilnahme der Mitglieder an Arbeitseinätzen sei aber durchaus ausbaufähig, hieß es.

Dem Jahresbericht des Vorsitzenden Gerd Conens für 2015 war zu entnehmen, dass der Schwerpunkt der Vereinsarbeit wieder der Umwelt- und Naturschutz gewesen ist. Dazu gehörten Gewässerunterhaltung, Umweltaktionen und die Hinführung der Jugend zu einem artgerechten Umgang mit der Kreatur Fisch gewesen ist.

Neben den traditionellen Veranstaltungen wie dem Gemeinschaftsangeln am Sielkanal mit den Nachbarvereinen Aschendorf, Papenburg und Dörpen wurde das Senioren- und ein Nachtangeln angeboten. Zudem war der ASV bei Versammlungen des Bezirksfischereiverbandes und auf dem Weihnachtsmarkt in Rhede präsent, wo wieder geräucherte Forellen angeboten wurden. Beteilgt hat sich der ASV zusammen mit der politischen Gemeinde, dem Landkreis, der Bingo-Lotto-Stiftung, dem Naturschutzbund (Nabu) und der Jägerschaft beim Bau einer Vogel- und Naturbeobachtungsstation am Flaarsee.

Höhepunkt des Vereinsjahres war Conens zufolge der Anglerball, der traditionell im November Jung und Alt zusammenführe.

Bei den Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen siegte mit deutlichem Vorsprung Jan Voorwold (27700 Gramm) vor Helmut Rosema (14580 g) und Helmut Häring (14030 g). Den Raubfischpokal 2015 sicherte sich Martin Roskam (1750g) als Nachfolger von Klaus Karpow.

Viel Lob verteilten die Jugendwarte Markus Dunker und Jan Voorwold an die Nachwuchsangler, die zahlreiche Arbeitseinsätze absolvierten, sich an internen und gemeinschaftlichen Wettbewerben beteiligten und unter anderem bei den Jugendfischereitagen und dem Landesfischereiverbandsangeln in Oldenburg erfolgreich waren.

Die Vereinsmeisterschaft ging an Niklas Vosse, die folgenden Plätze belegten Hendrik Brand und Heiner Lohe.

Bei Neuwahlen zum Vorstand wurde Holger Kamp-hus in seinem bisherigen Amt als stellvertretender Vorsitzender bestätigt, während Andreas Hunfeld die Nachfolge von Thomas Widder antrat, der sich nach zwölf Jahren als Schriftführer nicht wieder zur Wahl stellte. Die Vorstandsmannschaft vervollständigen Gerd Conens (Vorsitzender), Holger Kamphus, Thomas Siebert, Thomas Vosse, Udo Kalkofen sowie Markus Dunker und Jan Voorwold.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielt Klaus Freitag die goldene Ehrennadel, Hermann Geiger wurde mit „Silber“ für 15 Jahre Treue ausgezeichnet.


0 Kommentare