Von Staubsauger bis zum Kinderwagen Museum in Rhede zeigt Sammlerstücke

Meine Nachrichten

Um das Thema Rhede Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Ausstellung in Rhede zeigt eine Puppensammlung von Angela Brak und einen Fundus an Kinderwagen von Jantje Specker. Foto: Christiane SchütteDie Ausstellung in Rhede zeigt eine Puppensammlung von Angela Brak und einen Fundus an Kinderwagen von Jantje Specker. Foto: Christiane Schütte

Rhede. Im Landwirtschaftsmuseum in Rhede ist jetzt die Sonderausstellung „Sammeln, was das Zeug hält“ eröffnet worden. Staubsauger, Wärmflaschen, Kinderwagen sowie weitere gesammelte Werke sind bis zum 31. Oktober zu sehen.

Jantje Specker aus Rhede ist eine der Ausstellerinnen. Sie hat in den vergangenen 25 Jahren etwa 65 Kinderwagen aus unterschiedlichen Zeitepochen gesammelt und restauriert. Ihr ältestes Stück, ein Babywagen aus dem Jahr 1880, präsentiert sie mit originaler Bettwäsche.

Warm, aber stramm

„Die Kinder wurden damals in ein Püttjepack geschnürt. Das war schön warm, aber auch so stramm, dass man das eingepackte Kind fast aufrecht hinstellen konnte“, berichtet die Sammlerin. Die ersten Kinderwagen seien aus Korb geflochten worden und hätten bei jedem neuen Kind einen neuen Anstrich bekommen. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden hauptsächlich Holz zur Herstellung verwendet, etwa ab 1930 kamen Natur- und Kunststoffe für das Verdeck dazu.

Liebevoll restauriert

Häufig seien die Fundstücke, früher übrigens auf dem Flohmarkt ergattert und heute bei eBay im Internet ersteigert, in einem miserablen Zustand, berichtet Specker. Dank ihres handwerklichen Geschicks haben sie und ihr Mann jedes einzelne Stück in eine wertvolle Antiquität verwandelt.

„Es ist ein wunderbares Hobby. Mittlerweile ist unser gesamtes Wohnhaus ein Museum, sogar unser Wäschekorb ist ein alter Kinderwagen“, sagt die leidenschaftliche Sammlerin schmunzelnd.

Puppen und Spielzeug

Ähnlich mag es den anderen Ausstellern gehen. Angela Brak zeigt im Landwirtschaftsmuseum ihre gesammelten Puppen, Jürgen Eden präsentiert Konstruktionsspielzeug aus den 1960er- und 70er-Jahren. Ein Sammelsurium von Staubsaugern stellt Rudi Evers aus. Ergänzt wird das Ganze mit Sammelstücken des Heimatvereins Rhede.

Das Landwirtschaftsmuseum ist dienstags bis sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Infos gibt es unter der Rufnummer 04964/1800.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN