„Erwartungen mehr als erfüllt“ 1200 Oldtimer auf Treffen in Neurhede

Von Otto Büning


Neurhede. Als voller Erfolg hat sich auch die 9. Auflage des Neurheder Oldtimertreffens am vergangenen Wochenende erwiesen. Zwar seien die genauen Zahlen laut Veranstalter noch nicht bekannt, nach Schätzungen wurden aber wieder mehr als 1200 Oldtimer auf dem Gelände ausgestellt.

„Es war der Bär los, unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt“, freute sich Gerd Mersmann, Vorsitzender der Neurheder Oldtimerkollegen, am späten Sonntagnachmittag angesichts Tausender Gäste. Man habe die Zahl der Vorjahre erreicht, mutmaßte er. Die vielen Neuerungen im Programm, darunter eine Landjugendfete am Freitag sowie die Verlegung des offiziellen Teils hätten überwiegend positive Reaktionen hervorgerufen.

Großer Respekt für ihre organisatorische Leistung wurde vielfach den Neurheder Oldtimerkollegen sowie den zahlreichen Helfern bei der Eröffnung am Samstagnachmittag gezollt. „Sie können stolz sein, dass sie in diesem kleinen Ort eine Veranstaltung von solch einer Größenordnung auf die Beine stellen“, so Schirmherrin Johanne Modder, SPD-Fraktionsvorsitzende im niedersächsischen Landtag. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Vlagtwedde, Leontien Kompier, lobte das grenzüberschreitende Miteinander, welches sich an der hohen Zahl niederländischer Vereinsmitglieder sowie der Kooperation der Neurheder mit dem Partnerverein „Stichting Bovem“ aus Bourtange zeige: „Es gibt hier keine Grenze. Nur eine Mannschaft, die zusammen stark ist.“ Grußworte überbrachten weiter Rhedes Bürgermeister Gerd Conens, der Kreistagsabgeordnete Gerhard Husmann, Ortsbürgermeisterin Maria Behrends-Rethorn sowie Otto Flint für die Gemeinde Heede.

Unter den Ausstellern waren auch diesmal wieder Gäste mit ihren historischen Schätzen aus ganz Deutschland und den Niederlanden: Dazu zählte auch Klaus Mazuch aus Römerberg in Rheinland-Pfalz, der als bekennender Fan des Neurheder Oldtimertreffens mit seinem 40-jährigen Opel Ascona A 1,6 N mehr als 600 Kilometern zurückgelegt hatte. „Vor zwei Jahren wollten meine Frau und ich Urlaub im Emsland machen.“ Mazuch, Besitzer von sechs historischen Fahrzeugen, ist bei seinen Recherchen auch auf das Oldtimertreffen in Neurhede gestoßen. „Mir gefällt hier alles“, schwärmt er. Besonders hebt er die Größe, die Versorgung und die erlaubte Teilnahme historischer Autos hervor. Folglich hätte das Ehepaar auch diesmal wieder den Sommerurlaub ins Emsland verlegt. Mazuch: „Das Oldtimertreffen in Neurhede ist jetzt Pflicht.“

Zusätzlich zu den Oldtimern erlebten die Besucher an beiden Tagen ein vielfältiges Programm. Dazu zählten eine Modenschau, Dreschvorführungen und eine Verlosung.