Florian Sandmann neuer Vorsitzender Stabwechsel bei Angelsportlern in Borsum

Von Hermann-Josef Döbber

Meine Nachrichten

Um das Thema Rhede Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Borsumer Angelsportler mit (v.l.) Alfons Kassens, Wilfried Hermes, Maria Koop, Johannes Watermann, Florian Sandmann, Uwe Eckervogt und Karl-Heinz Berling. Foto: DöbberBorsumer Angelsportler mit (v.l.) Alfons Kassens, Wilfried Hermes, Maria Koop, Johannes Watermann, Florian Sandmann, Uwe Eckervogt und Karl-Heinz Berling. Foto: Döbber

Borsum. Neuer Vorsitzender des Angelsportvereins (ASV) Borsum ist Florian Sandmann. Die Generalversammlung berief den 25-Jährigen einstimmig in das Amt. Der bisherige Vereinschef Alfons Kassens sah nach mehr als 18 Jahren an der Spitze des ASV die Zeit für einen Wechsel gekommen und hatte nicht erneut für den Vorsitz kandidiert.

Im weiteren Verlauf der turnusgemäß anstehenden Wahlen zum Vorstand wurden Johannes Watermann und Paul Puls in ihren Ämtern als Jugendwarte bestätigt. Zum Führungsteam der Angelsportfreunde gehören ferner Karl-Heinz Berling (stellvertretender Vorsitzender), Maria Koop (Kassenwartin), Uwe Eckervogt (Schriftführer) und Wilfried Hermes (Pressewart und Webmaster). Berling und Hermes sind zusätzlich auch als Fischereiaufseher tätig.

Dem Jahresbericht von Schriftführer Uwe Eckervogt war zu entnehmen, dass im März vergangenen Jahres über 250 Kilogramm Mischbesatz an Fischen in die Gewässer eingesetzt wurden. Darunter waren Rotaugen, Rotfedern, Barsche und auch einige Döbel, eine Fischart aus der Familie der Karpfenfische. Der Besatz wurde gleichmäßig auf alle Halterungen verteilt.

Eckervogt erinnerte in seinem Bericht ferner an das Kinderangeln, das von den Jugendwarten Puls und Watermann organisiert wurde. Erfahrene Petrijünger hätten an diesem Nachmittag dem Nachwuchs manchen Tipp mit an die Hand gegeben, hieß es.

Beim Anangeln des Vereins wurden vor allem Lachsforellen und Regenbogenforellen gefangen. Wie in den Jahren zuvor haben sich nach den Worten von Eckervogt auch Neumitglieder an der Veranstaltung beteiligt. Zweimal wurde ein Nachtangeln angeboten, und zum wiederholten Male fand ebenfalls ein Pokalangeln für die Frauen statt. Zum Raubfischabangeltag hätten sich indessen nur wenige Teilnehmer eingefunden. Für den Nachwuchs hat das Jugendnachtangeln bereits Tradition. Das Jugendangelwochenende zusammen mit dem ASV Lehe fand diesmal am Leher Baggersee statt.

Für den zweiten Fischbesatz sind nach den Worten von Schriftführer Eckervogt hervorragende Rotfedern geliefert worden. Auch der Mix an Größen habe gestimmt, sogar einige Bachforellen seien unter dem Besatz zu finden gewesen. Mit der Lieferung habe auch wieder frisches Erbgut in die Teiche gesetzt werden können.

Die Versammlungsteilnehmer verständigten sich darauf, wie bislang die Hälfte der jährlichen Vereinseinnahmen, die größtenteils aus den Beiträgen der rund 100 Mitglieder resultieren, in den Fischbesatz zu investieren. Nach Darstellung von Kassens ist es der Vereinsführung wenige Tage vor der Mitgliederversammlung gelungen, ein weiteres Gewässer in der Größe von 1,7 Hektar hinzuzupachten. Verhandlungspartner seien eine Teilnehmergemeinschaft sowie das Wasser- und Schifffahrtsamt gewesen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN