zuletzt aktualisiert vor

350 Zuschauer beim Box-Event in Rhede Doréen Hoek sammelt wertvolle Kampferfahrung

Meine Nachrichten

Um das Thema Rhede Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Papenburgerin Doréen Hoek (l.) musste sich gegen Laura Zimmermann geschlagen geben. Foto: Otto BüningDie Papenburgerin Doréen Hoek (l.) musste sich gegen Laura Zimmermann geschlagen geben. Foto: Otto Büning

Rhede. Mit dem vierten Niedersachsentitel wurde es zwar für die Boxriege des TV Papenburg nichts, dennoch zog Trainer Fred Kohout nach dem Pokalturnier im Ems-Dollart-Zentrum in Rhede eine positive Bilanz.

350 Zuschauer sahen 19 Kämpfe, wobei das Gefecht zwischen Angelo Welb (BC Walsrode) und Tharumalingam Thulasi (Schwanewede) in der Eliteklasse bis 64 kg das höchste sportliche Niveau bot.

Ein Sonderlob von Kohout bekam sein Schützling Ibrahim Berisha, der sich bei den U-13-Junioren (bis 40 kg) gegen Maik Keller durchsetzte. Mit Andrea Freymuth (U19, bis 69kg) und Ulli Kleinhaus (Männer C, + 91 kg) stiegen zwei weitere TVP-Akteure als Sieger aus dem Ring.

Wertvolle Wettkampferfahrung sammelte Doréen Hoek im Finalkampf um die Niedersachsenmeisterschaft in der Frauenklasse bis 63 kg. In ihrem ersten Titelkampf war sie gegen die erfahrenere Laura Zimmermann (BC Veren) chancenlos und gab in der zweiten Runde auf.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN