Jahresrückblick 2020 Krachender Start für ein Riesen-Projekt in Rhede

Eine dunkle Rauchwolke stieg unmittelbar nach der Sprengung auf.Eine dunkle Rauchwolke stieg unmittelbar nach der Sprengung auf.
Kristina Müller

Rhede. Ein ohrenbetäubender Knall zerreißt am 18. November 2020 die frühnachmittägliche Stille in Rhede. Er ist selbst in Papenburg nicht zu überhören. Bei Vorarbeiten für den Neubau der Flutbrücke sind Minen aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Sie müssen vom Kampfmittelbeseitigungsdienst an Ort und Stelle kontrolliert gesprengt werden.

Noch vor dem offiziellen Beginn am 1. Dezember 2020 fällt damit gewissermaßen ein krachender Startschuss für den doppelten Brücken-Neubau im Zuge der Landesstraße 52 zwischen Rhede und Aschendorf. Außer der maroden Flutmuldenbrücke muss auc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN