Gelände neu eingezäunt So haben die Borsumer ihren Friedhof neu gestaltet

Von pm

Mit Unterstützung aus dem ganzen Dorf hat die Kapellengemeinde St. Anna Borsum ihren Friedhof neu gestaltet. Das Bild zeigt (von links) Friedhofswärter Lars Biergans, Rendantin Maria Koop, Kapellenvorstand Theo Schulte-Wülwer und Theo Staars vom Förderverein Frischer Wind. Foto: Förderverein Frischer WindMit Unterstützung aus dem ganzen Dorf hat die Kapellengemeinde St. Anna Borsum ihren Friedhof neu gestaltet. Das Bild zeigt (von links) Friedhofswärter Lars Biergans, Rendantin Maria Koop, Kapellenvorstand Theo Schulte-Wülwer und Theo Staars vom Förderverein Frischer Wind. Foto: Förderverein Frischer Wind

Borsum. Die Kapellengemeinde St. Anna Borsum hat ihren Friedhof neu eingezäunt und Neuanpflanzungen vorgenommen. Die Gesamtmaßnahme hat der örtliche Förderverein Frischer Wind mit einem Betrag von 2000 Euro unterstützt. Das teilten die Kapellengemeinde und der Verein mit.

Bereits im Sommer war die in die Jahre gekommene alte Dornenhecke entfernt worden und durch einen Zaun ersetzt worden. Nun folgten bei einem Arbeitseinsatz auf dem Friedhof auch die geplanten Neuanpflanzungen. Wie die Rendantin der Kapellengemeinde, Maria Koop, anlässlich der symbolischen Spendenübergabe erklärte, habe eine Expertin von der Landwirtschaftskammer bei der Planung der Anpflanzungen geholfen. 

Man habe sich dazu entschieden, die Lindenbaumreihen beiderseits der Straße zum Friedhof nun um den Friedhof herum fortzusetzen und diesen somit noch stärker in das Ortsbild einzubinden. Zudem wurden drei neue Blutbuchen gepflanzt und entlang des Stabmattenzaunes Kletterrosen, Kletterhortensie, Geißblatt und  Efeu gepflanzt. Um das Friedhofskreuz wieder stärker zur Geltung zu bringen ist dieses nun von einer Taxushecke umgeben, die zugleich auch ein neues Beet mit Immergrün und Bodendeckerrosen umfasst. 

Laut Koop hat die Kapellengemeinde lange für diese große Maßnahme gespart, viel Eigenleistung eingebracht und vom Förderverein Frischer Wind eine Spende in Höhe von 2000 Euro erhalten. Theo Staars vom Förderverein freute sich, dass es einmal mehr gelungen sei, dass über den Förderverein die Grundstückseigentümer im Windpark Borsum und die Windparkgesellschaft gemeinsam einen guten Zweck unterstützen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN